Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Radtour und Fest für den Lückenschluss
Gifhorn Meinersen Radtour und Fest für den Lückenschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 23.06.2015
Familienfest in Volkse: Die Bürgerinitiative für den Radweg hatte zu der Aktion eingeladen. Zum Start gab es eine Radtour, bei der ein Banner enthüllt wurde.
Anzeige

Zudem wollten die Organisatoren den Besuchern einen unterhaltsamen Nachmittag bieten.

BI-Sprecher Arnt Hartig konnte sich schon über 30 Teilnehmer bei der Radtour zum Auftakt freuen. Es ging vom Dorfgemeinschaftshaus in Volkse nach Hillerse und dann zum Sportplatz in Volkse, wo im Anschluss das Familienfest stieg. „Wir haben auch noch einmal ein Banner enthüllt, das auf den benötigten Radweg aufmerksam macht“, sagte Hartig. Zurzeit setze die BI ihre Hoffnungen auf die neue Prioritätenliste für den Radwegbau des Landkreises. Unterschriften seien an den Landrat übergeben worden, eine Verkehrsmessung habe die Problemlage vor Ort noch einmal verdeutlicht. „Es wäre eine wunderbare Sache, wenn wir dann nächstes Jahr endlich den Radweg hätten“, sagte Hartig.

Mit der Resonanz auf Radtour und Familienfest war er „ganz zufrieden“. Lediglich das Wetter hätte etwas besser sein können. Insbesondere während der Radtour hatte es geregnet. Dennoch kam die Veranstaltung bei den Besuchern an. Ursula Pohlmann aus Volkse war mit ihrer Enkelin Pauline (4) da. „Das Familienfest ist eine ganz tolle Sache“, sagte Ursula Pohlmann. Dabei warteten viele Spiele auf die Kinder, und für die Erwachsenen gab es Gegrilltes, Getränke und reichlich Gelegenheit, die Geselligkeit zu pflegen. Auch Infos über den möglichen Radweg-Lückenschluss am Volkser Sportplatz fanden sich. Als besondere Aktion gab es zudem eine Buchstabenrallye, bei der die Bike-Arena Brendler aus Gifhorn einen Gutschein gestiftet hatte - der Gewinner ist Jannes Thümler.

cn

Meinersen. Bis vor wenigen Jahren war die Fläche an der Dieckhorster Straße noch ein Spargelfeld. Jetzt tummeln sich dort Fasane, Rehe und Hasen. Die Bemühungen von Naturschützern tragen also Früchte - es entsteht ein Biotop.

25.06.2015

Gilde. Rauch stieg am Freitagabend im Wald südlich von Gilde auf. Die Ettenbütteler Feuerwehr traf zuerst ein. Und ihr war sofort klar, dass sie den Waldbrand in diesem Übungsszenario nicht allein in den Griff bekommt.

21.06.2015

Meinersen. Durch den boomenden Maisanbau geht die Zahl der Schleiereulen zurück. „Sie fangen in den Maisfeldern keine Mäuse mehr“, sagt Reinhard Meier, Chef der Nabu-Gruppe der Samtgemeinde Meinersen.

19.06.2015
Anzeige