Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Polnische Zeitung berichtet über Werner Koepke

Dank für Hilfsgüter-Touren Polnische Zeitung berichtet über Werner Koepke

300.000 Kilometer legte er seit 1993 zurück und transportierte dabei hunderte Tonnen an Hilfsgütern: Jetzt berichtete die polnische Zeitung „Tygodnik Szczytno“ über die humanitäre Hilfe, die Werner Koepke aus Leiferde seit fast einem Vierteljahrhundert organisiert.

Voriger Artikel
Angelsportverein hat wieder eine Vereinshütte
Nächster Artikel
Neues Feuerwehrauto für Seershausen

Ortelsburger Rundschau: Die polnische Zeitung berichtete über die Hilfstransporte, die der Leiferder Werner Koepke seit einem Vierteljahrhundert anbietet.
 

Quelle: privat

Leiferde.  300.000 Kilometer legte er seit 1993 zurück und transportierte dabei hunderte Tonnen an Hilfsgütern: Jetzt berichtete die polnische Zeitung „Tygodnik Szczytno“ über die humanitäre Hilfe, die Werner Koepke aus Leiferde seit fast einem Vierteljahrhundert organisiert.

„Zum ersten Mal besuchte Werner Koepke unsere Stadt am 8. November 1993“, heißt es in dem Bericht der polnischen Zeitung. „Als er ein zweites Mal kam, hat die Lehrerin der Schule Nummer zwei eine Schülerin zu meiner Ehefrau geschickt mit der Bitte, ich möge als Dolmetscher helfen – erinnert sich Ryszard Łopatka, dessen Bekanntschaft mit Werner Koepke sich im Laufe der Jahre in eine herzliche Freundschaft umgewandelt hat“, heißt es weiterhin.

Die Zeitung berichtet ausführlich über die ersten HiIfsgütertransporte, die Gründung des Vereins Masurenhilfe, über Spender aus Deutschland und Spendenempfänger in Polen wie Kinder- und Altenheime. Berichtet wird auch darüber, dass Koepke vom polnischen Präsidenten vor zwei Jahren mit dem Goldenen Verdienstkreuz dekoriert wurde.

„Koepke verfügt über Visitenkarten, auf welchen sich – über seinem Vor- und Nachnamen – die Aufschrift befindet: Ehrenbürger der Stadt Szczytno“, schreibt das Blatt. Abschließend heißt es in dem Bericht: „Jedoch als größten Preis betrachtet er – so gibt er an – das Lächeln der Menschen, denen er helfen konnte.“

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr