Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ohof: 500 Zuschauer beim Musical

70 junge Leute zeigen die Geschichte von Josef Ohof: 500 Zuschauer beim Musical

Erneut Musical-Aufführung eines Adonia-Projektchores in Ohof: Die Gotteshütte in dem Ortsteil der Gemeinde Meinersen war kürzlich wieder sehr gut gefüllt, rund 500 Besucher waren dort. Alle wollten das Musical „Josef“ sehen, das rund 70 junge Leute einstudiert hatten für die Aufführung.

Voriger Artikel
Plattdeutscher Abend befasst sich mit Integration
Nächster Artikel
Meinerser Kulturring zieht positive Jahresbilanz

Toller Auftritt: In Ohof wurde jetzt wieder ein Musical aufgeführt von rund 70 jungen Leuten.

Quelle: Chris Niebuhr

Ohof. Adonia war nicht zum ersten Mal dort zu Gast, inzwischen kann man mit dem siebten Gastspiel schon fast von einer kleinen Tradition toller Auftritte in Ohof sprechen. „Wir sind wieder sehr zufrieden mit der Resonanz. Schön, ein volles Haus zu haben“, sagte Matthias Böddinghaus, Geschäftsführer des Ohofer Gemeindeverbandes. Der Verband, die evangelische Gemeinschaft Ohof-Eltze sowie die Jugendorganisation Adonia fungierten wieder gemeinsam als Veranstalter vor Ort. Bundesweit sind 37 Adonia-Projektchöre mit insgesamt 148 Musical-Aufführungen unterwegs.

Und darum ging es im aktuellen Stück, das wieder mitreißend und voller Elan präsentiert wurde auf der Bühne: Josefs Geschichte. Josef wurde von seinen eifersüchtigen Brüdern beinahe umgebracht und als Sklave nach Ägypten verkauft. Später landete er unschuldig im Gefängnis. Jedoch wurde er dann wie aus dem Nichts zum zweitmächtigsten Mann des Landes. Weise, erfolgreich und einflussreich.

Was dennoch blieb war der Verlust seiner Heimat, der familiäre Hass. Die biblische Geschichte von Josef und seinen Brüdern bot dabei alles, was eine spannende Aufführung braucht.

Die jungen Darsteller präsentierten das Geschehen in einem emotionalen Stück mit zwölf Songs. Es war eine Aufführung, die eigentlich alle Altersgruppen gleichermaßen fasziniert haben dürfte - mit Chor, Live-Band, Theater und Tanz.

Die 70 Beteiligten kamen wieder aus ganz Niedersachsen, hatten das 90-minütige Stück in langer Vorbereitung einstudiert. Zuletzt hatten sie noch seit Sonntag in einem Camp in Wienhausen intensiv geprobt für die Premiere in Ohof.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr