Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ohof: 22 neue Plätze im Seniorenzentrum

Ohof Ohof: 22 neue Plätze im Seniorenzentrum

Die Gebäude wachsen zusehends, das Richtfest steht bevor: Damit geht das Seniorenzentrum Meinersen am Donnerstag, 21. April, ab 14.30 Uhr den nächsten Schritt zur Einweihung seines Neubaus. Interessierte sind dabei willkommen. Bis zum Sommer soll der Trakt fertig sein.

Voriger Artikel
B 214: Unfall bei Überholmanöver
Nächster Artikel
Rat lehnt Windpark Seershausen ab

Der Anbau wächst zusehends: Das Richtfest des Seniorenzentrums Meinersen wird am Donnerstag, 21. April, um 14.30 Uhr gefeiert.

Quelle: Hilke Kottlick

 „Dann finden hier 22 weitere ältere und pflegebedürftige Menschen ein Zuhause“, sagt Heimleiterin Christina Ebeling. Damit erweitert die Anlage in Ohof die Zahl der Wohnplätze auf 78 und entspricht so der stetig steigenden Nachfrage.

Das traditionsreiche Haus in Ohof wurde vor 100 Jahren von Diakonissen als Kinderheim gegründet. Neben dem Altenheim bietet dort das Tagungscenter Gotteshütte Platz für 700 Besucher. Die Zeit der Diakonissen endete im Vorjahr. Sie zogen ins Mutterhaus nach Velbert. Eine neue Ära brach an als das Haus von der Conrad Schulze Immobilien GmbH aus Appel erworben wurde. Deren ehemaliger Geschäftführer hatte angekündigt, dass neben Pflegeplätzen auch eine geschützte Abteilung und Plätze für Suchtkranke entstehen sollen. Diese Pläne sind jedoch vom Tisch, betont die Heimleiterin.

Künftig werden für 78 Bewohner Einzelzimmer zur Verfügung stehen. Mit der steigenden Zahl der Pflegeplätze sei auch die der Mitarbeiter erhöht worden, weitere Arbeitsplätze entstehen im Bereich Pflege und Hauswirtschaft. Die technische Leitung liegt in den Händen von Ernst-Günter Ebeling, Olga Becker fungiert als Pflegedienst-Leiterin. Der Geist der Diakonissen trägt weiterhin das Pflegekonzept im Seniorenzentrum Ohof, betont die Heimleiterin. „Eine christliche Ausrichtung ist uns wichtig, wir stülpen sie aber niemandem über.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr