Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Ohof: 22 neue Plätze im Seniorenzentrum
Gifhorn Meinersen Ohof: 22 neue Plätze im Seniorenzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.04.2016
Der Anbau wächst zusehends: Das Richtfest des Seniorenzentrums Meinersen wird am Donnerstag, 21. April, um 14.30 Uhr gefeiert. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

 „Dann finden hier 22 weitere ältere und pflegebedürftige Menschen ein Zuhause“, sagt Heimleiterin Christina Ebeling. Damit erweitert die Anlage in Ohof die Zahl der Wohnplätze auf 78 und entspricht so der stetig steigenden Nachfrage.

Das traditionsreiche Haus in Ohof wurde vor 100 Jahren von Diakonissen als Kinderheim gegründet. Neben dem Altenheim bietet dort das Tagungscenter Gotteshütte Platz für 700 Besucher. Die Zeit der Diakonissen endete im Vorjahr. Sie zogen ins Mutterhaus nach Velbert. Eine neue Ära brach an als das Haus von der Conrad Schulze Immobilien GmbH aus Appel erworben wurde. Deren ehemaliger Geschäftführer hatte angekündigt, dass neben Pflegeplätzen auch eine geschützte Abteilung und Plätze für Suchtkranke entstehen sollen. Diese Pläne sind jedoch vom Tisch, betont die Heimleiterin.

Künftig werden für 78 Bewohner Einzelzimmer zur Verfügung stehen. Mit der steigenden Zahl der Pflegeplätze sei auch die der Mitarbeiter erhöht worden, weitere Arbeitsplätze entstehen im Bereich Pflege und Hauswirtschaft. Die technische Leitung liegt in den Händen von Ernst-Günter Ebeling, Olga Becker fungiert als Pflegedienst-Leiterin. Der Geist der Diakonissen trägt weiterhin das Pflegekonzept im Seniorenzentrum Ohof, betont die Heimleiterin. „Eine christliche Ausrichtung ist uns wichtig, wir stülpen sie aber niemandem über.“

hik

Wipshausen. Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochnachmittag gegen 14.50 Uhr auf der Bundesstraße 214 bei ereignet. Dabei ist ein Opel Astra bei einem Baumunfall nahezu auseinander gerissen worden. Der 36-jährige Fahrer aus Hillerse konnte sein Fahrzeug zwar selbstständig verlassen, wurde aber schwer verletzt.

06.04.2016

Hillerse. Nächster Schritt im Genehmigungsverfahren für das geplante Gefahrstofflager der Raiffeisen Waren GmbH bei Hillerse: Das zuständige Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig hatte zum Erörterungstermin ins Haus der Vereine eingeladen. Zahlreiche Bürger waren dabei, Gastgeber war die Gemeinde Hillerse.

08.04.2016

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche, bei der ein Unbekannter von seinem potentiellen Opfer telefonisch Geld für angebliche Spielschulden fordert. Ein Rentner fiel jedoch nicht auf die Masche herein und kontaktierte die Polizei.

05.04.2016
Anzeige