Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Feuerwehrauto für Seershausen

Feierliche Übergabe Neues Feuerwehrauto für Seershausen

Die Feuerwehrkameraden aus Seershausen strahlten mit der Sonne um die Wette. Mitten im schönsten Spätsommer erhielten sie am Samstag ihr neues Fahrzeug, Typ TSF-W. Insgesamt 160.000 Euro hatte das Gefährt gekostet.

Voriger Artikel
Polnische Zeitung berichtet über Werner Koepke
Nächster Artikel
600 Jugendfeuerwehrleute beim Orientierungsmarsch

Neues Fahrzeug: Die Feuerwehr Seershausen erhielt ein neues TSF-W als Ersatz eines 25 Jahre alten Fahrzeuges.

Quelle: Chris Niebuhr

Seershausen. Die Feuerwehrkameraden aus Seershausen strahlten mit der Sonne um die Wette. Mitten im schönsten Spätsommer erhielten sie am Samstag ihr neues Fahrzeug vom Typ TSF-W. Insgesamt 160.000 Euro hatte das neue Gefährt gekostet.

Ortsbrandmeister Mark Ragwitz dankte der Samtgemeinde für die Unterstützung, zudem auch seinem Kommando für die Planungsleistung im Vorfeld der Neubeschaffung. Die Samtgemeinde hatte den Löwenanteil der Kosten getragen, der Förderverein der Feuerwehr für eine Ergänzung der Ausstattung auch noch 5300 Euro beigesteuert.

Das neue Fahrzeug ist ein Iveco Daily mit 180 PS und Acht-Gang-Automatik. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 7200 Kilogramm, der Aufbau ist von Ziegler. Die Kabine bietet viel Platz, so dass bereits während der Fahrt zwei Atemschutzgeräteträger ihre Ausrüstung anlegen können. Zudem ist ein 1000-Liter-Wassertank integriert, auch ein Lichtmast ist vorhanden.

Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka betonte, er hoffe, das neue Fahrzeug trage entscheidend bei zu einer Verbesserung der Arbeit der Feuerwehr. Stellvertretender Samtgemeindebrandmeister Gerald Bergling freute sich ebenfalls über die Übergabe des neuen Fahrzeugs. Es hatte kürzlich bei der Evakuierung eines ICE während des Sturmes Xavier bereits seinen ersten Einsatz gehabt.

Das neue Fahrzeug ersetzt einen 25 Jahre alten Mercedes-Benz 310. Der hatte in Seershausen 250 Einsätze absolviert und 23.200 Kilometer zurückgelegt.

Geehrt wurden schließlich noch Gerhard Hein (40 Jahre aktiv) sowie Eckhard Montzka (25 Jahre fördernd).

Von Chris Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr