Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Neue Großprojekte erst wieder ab dem Jahr 2020
Gifhorn Meinersen Neue Großprojekte erst wieder ab dem Jahr 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.10.2017
Meinersen: Der Anbau an den Kindergarten Schulstraße ist eines der wenigen verbliebenen Projekte im Haushalt der Samtgemeinde für 2018.  Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Meinersen

 Die Samtgemeindeverwaltung Meinersen hat dem Haushaltsausschuss nun in erster Lesung erneut einen ausgeglichenen Etatentwurf vorgelegt. Und auch die Samtgemeindeumlage für das Jahr 2018 soll demnach weitestgehend stabil bleiben. Als nächstes beraten die Fraktionen und Fachausschüsse.

Allerdings betonte Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka, dass man in den kommenden beiden Jahren keine großen neuen investiven Projekte angehen sollte. „Wir raten zu Sabbatjahren. Ziel muss es sein, mit dem Haushalt verantwortbar leistungsfähig zu bleiben. Und auch im Jahr 2019 möchten wir ohne Nettoneuverschuldung auskommen“, sagte Montzka. Erst ab dem Jahr 2020 sollte wieder über neue Großprojekte nachgedacht werden, weil ein guter Teil der Kredittilgung dann gelaufen sei. Lediglich der Anbau an den Kindergarten Schulstraße in Meinersen und der Ausbau der Müdener Gemeindeverbindungsstraße Bäckerweg seien noch vorgesehen für 2018.

Der Etatentwurf für nächstes Jahr sieht einen ausgeglichenen Haushalt vor mit einem Gesamtvolumen von 19,5 Millionen Euro im Ergebnishaushalt und 21,7 Millionen Euro im Finanzhaushalt. Vorsorglich ist eine Kreditaufnahme von bis zu zwei Millionen Euro eingeplant worden. Zudem hat eine Überprüfung ergeben, dass die Verwaltung zwölf neue Stellen schaffen muss, um allen Aufgaben gerecht zu werden. Montzka erläuterte, für 2018 habe man im Stellenplan zunächst sieben neue Stellen vorgesehen. Gleichzeitig werde aber die Bauunterhaltung um 200.000 Euro heruntergefahren, um keinen zu starken Effekt auf die Samtgemeindeumlage zu verursachen. „Die Umlage muss so nur moderat steigen von 8,4 Millionen Euro auf 8,6 Millionen Euro“, sagte Montzka.

Von Chris Niebuhr

Meinersen Meine 1 gewinnt Wettkampf in Flettmar - 600 Jugendfeuerwehrleute beim Orientierungsmarsch

Die Gruppe Meine 1 hat den Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr gewonnen. In Flettmar gingen 600 Jugendfeuerwehrleute in 64 Gruppen aus 60 Jugendfeuerwehren an den Start. Auf der 7,3 Kilometer langen Strecke mussten sie zahlreiche Aufgaben bewältigen.

16.10.2017

Die Feuerwehrkameraden aus Seershausen strahlten mit der Sonne um die Wette. Mitten im schönsten Spätsommer erhielten sie am Samstag ihr neues Fahrzeug, Typ TSF-W. Insgesamt 160.000 Euro hatte das Gefährt gekostet.

15.10.2017

300.000 Kilometer legte er seit 1993 zurück und transportierte dabei hunderte Tonnen an Hilfsgütern: Jetzt berichtete die polnische Zeitung „Tygodnik Szczytno“ über die humanitäre Hilfe, die Werner Koepke aus Leiferde seit fast einem Vierteljahrhundert organisiert.

16.10.2017
Anzeige