Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Werbung um junge Ärzte: Lob für Projekt
Gifhorn Meinersen Werbung um junge Ärzte: Lob für Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.08.2018
Positive Bilanz: Das Mentorenprogramm des Landkreises und der Ärzteschaft für angehenden Mediziner ist gut angelaufen. Quelle: Chris Niebuhr
Landkreis Gifhorn

Ulla Evers, Koordinatorin des Projektes, berichtete: „Wir haben derzeit 16 Teilnehmer in dem Programm. Damit hatten wir für so einen kurzen Zeitraum nicht gerechnet.“ Im Mentorenprogramm werden angehende Mediziner persönlich betreut von jeweils einem Arzt. Neben den Gesprächen zu Beruf, Berufs- und Lebensplanung gehören auch ergänzende Workshops, Besuche in Arztpraxen und Kurse im Krankenhaus zum Angebot.

Win-Win-Situation

Mareike Müller (34) aus Ahnsen und Halina Ebel (34) aus Calberlah sind Teilnehmerinnen. Sie betonten, es handele sich um ein sehr gutes Angebot. Halina Ebel meinte etwa, es sei ein tolles Privileg, einen direkten Ansprechpartner zu haben und sich ein Netzwerk aufzubauen. Die Ärzte Carsten Gieseking und Roger Kuhn sehen das Projekt als „Win-Win-Situation“. Die Allgemeinmedizin sei lange vernachlässigt worden an vielen Studienstandorten, es sei wichtig, Studierende an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen, was Allgemeinmediziner alles machten, meinte Gieseking.

Junge Leute bewegen, nach dem Studium zurück zu kommen

Erster Kreisrat Rolf Amelsberg sagte: „Wir beobachten die Entwicklung im Hausärztebereich mit Sorge. Wir versuchen vor allem, junge Leute dazu zu bewegen, nach dem Studium hierher zurück zu kehren.“ Dazu soll das Mentorenprogramm beitragen. Schwierig werden dürfte die Versorgungssituation insbesondere im Nordkreis.

Als nächste Veranstaltung bietet der Landkreis am Mittwoch, 26. September, von 16 bis 18 Uhr im Schlossrestaurant Zentgraf ein Treffen an Anmeldungen bis 21. September unter Tel. 05371-82386.

Von Chris Niebuhr

Es geht voran: Der städtebauliche Vertrag für das Familienzentrum auf dem ehemaligen Gelände der Firma Könecke in Meinersens Mitte nahe dem Sportplatz ist in trockenen Tüchern, das Papier wurde jetzt unterzeichnet. Gemeindedirektor Carsten Dietrich sprach von einem Meilenstein. Investor Hendrik Dürschlag nannte Details.

01.09.2018

Konzentrierte Atmosphäre im Mehrgenerationenhaus am Schulzentrum Meinersen. Schüler sitzen mit Senioren an den Tischen und erläutern ihnen die Funktionen von Smartphone und iPhone. Dieses Projekt des Seniorenbeirates der Samtgemeinde Meinersen feierte jetzt Premiere – mit Riesen-Resonanz und großem Erfolg.

28.08.2018
Meinersen Kultur- und Heimatverein zeigt alte Landmaschinen - Dreschfest Müden: Viele Besucher sind dabei

Dreschfest im historischen Ortskern von Müden: Kürzlich lud der Kultur- und Heimatverein wieder zu seinem beliebten Fest rund um alte Landtechnik, Geselligkeit und Genuss ein. Viele Besucher schauten vorbei.

30.08.2018