Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Müden: TuS wünscht sich noch mehr Teilnehmer
Gifhorn Meinersen Müden: TuS wünscht sich noch mehr Teilnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.02.2017
Ehrung: Der TuS Müden-Dieckhorst wünscht sich noch mehr Teilnehmer beim Sportabzeichen-Wettbewerb. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Müden

48 Sportabzeichen wurden dieses Mal insgesamt abgelegt. 24 Erwachsene, acht Kinder und Jugendliche, vier Familien sowie zwei Mannschaften (C-Juniorinnen und 1. Herren) nahmen am Wettbewerb teil. Schacht war zwar grundsätzlich zufrieden mit der Resonanz: „Sie ist ähnlich wie in den Vorjahren.“ Er wünscht sich aber eine noch regere Beteiligung.

Als Cheforganisator dankte er allen Helfern, insbesondere seinen fünf Abnehmerkollegen. „Auch in diesem Bereich wären wir froh, wenn noch ein paar mehr mitmachen würden. Gerade in der Urlaubszeit wird es sonst manchmal schwierig“, sagte Schacht. Ebenfalls nicht optimal sei die Situation um die Laufbahn für die 3000-Meter-Strecke. „Wir haben keine mehr auf dem Sportplatz, nur noch die Kurzstrecke. Wir bieten den Lauf zwar weiter an, müssen aber gucken, ob unter den jetzigen Bedingungen die entsprechenden Zeiten erreicht werden können. Ansonsten müssen wir nach Meinersen ausweichen.“ Ansonsten sei man aber sehr zufrieden mit der Anlage.

Besonders hervorzuheben seien unter den diesjährigen Leistungen beim Sportabzeichen in Müden unter anderem die von Elisabeth Gaus und Marie-Luise Weber. Gaus hatte das Sportabzeichen bereits zum 40. Mal abgelegt, Weber zum 30. Mal. Darüber hinaus gab es noch eine Vielzahl weiterer Wiederholer, die das Sportabzeichen bereits in unterschiedlicher Häufigkeit abgelegt haben.

cn

Meinersen Kabarettist Fabian Vogt war in Meine zu Gast - Hat Luther wirklich 95 Prothesen angenagelt?

Das Jahr 2017 ist das Jahr des Reformationsjubiläums. Der Theologe, Musiker und Künstler Fabian Vogt setzte sich deshalb Freitagabend im Philipp-Melanchthon-Gymnasium humorvoll mit diesem und anderen Themen auseinander.

19.02.2017

Nach Ausbruch der Vogelgrippe folgte die Aufstallungspflicht. Eingesperrt über längere Zeit, steige die Aggression, hatte Bärbel Rogoschik, Chefin des Nabu-Artenschutzzentrums, sich um das Federvieh gesorgt. Damit ist jetzt Schluss - nachdem die Pfleglinge drei Monate lange eingesperrt waren, durften sie gestern zurück in ihre Gehege.

17.02.2017
Meinersen Bushaltestellen in Flettmar: - CDU und SPD wählen dieselben Standorte

Einhelliger Tenor: Parteiübergreifend sprachen sich die Politiker von CDU- und SPD-Fraktion im Müdener Gemeinderat am Donnerstag bereits vor Beginn der geplanten Sondersitzung des Gemeinderates für die Bushaltestellen aus, die jetzt in Flettmar eingerichtet werden sollen.

16.02.2017
Anzeige