Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Feuerwehr befreit Mann aus Fahrstuhl
Gifhorn Meinersen Feuerwehr befreit Mann aus Fahrstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 02.09.2018
Einsatz in Müden: Die Feuerwehr befreite einen Mann aus einem steckengebliebenen Fahrstuhl. Quelle: Symbolbild/dpa
Müden

Einen ungewöhnlichen Einsatz gab’s am Freitagabend für die Feuerwehren aus Müden/Dieckhorst, Flettmar und Meinersen. Die Ortswehren wurden von der Rettungsleitstelle gegen 19.30 Uhr alarmiert, da in einem Gebäude in der Hauptstraße 30 ein Mann in einem Fahrstuhl fest saß. Der Mann habe medizinische Probleme, hieß es in einer ersten Meldung an die Retter.

„Bei unserem Eintreffen stellte sich dann jedoch heraus, dass es dem Fahrgast doch nicht so schlecht ging“, schilderte Einsatzleiter Christian Meyer die Situation.

Zum Öffnen der Fahrstuhltür braucht es einen Spezialschlüssel

Zum Öffnen der Fahrstuhltür sei dann jedoch ein spezieller Dreikant-Schlüssel benötigt worden, der nicht vor Ort gewesen sei. „Dieser musste erst organisiert werden – erst danach konnte der Mann aus dem Fahrstuhl befreit werden“, erläutert Carsten Schaffhauser, Pressesprecher der Samtgemeindefeuerwehr Meinersen.

Der Gerettete sei noch vor Ort von dem Team eines Rettungswagens untersucht worden – ins Krankenhaus brauchte der Mann jedoch nicht.

Von Uwe Stadtlich

35 Feuerwehrleute aus Päse, Meinersen und Ahnsen löschten am späten Samstagnachmittag einen Strohballenbrand auf dem Areal des Maislabyrinths in Höfen. Das Feuer hatten vermutlich Kinder gelegt.

02.09.2018

Bau einer Friedhofskapelle in Flettmar, Teilsanierung des Jugendtreffs in Müden, Beitragsfreiheit für die Spielkreise, Neufassung der Friedhofsgebührensatzung: Der Samtgemeinderat in Meinersen fällte in der jüngsten Sitzung die meisten Beschlüsse mit einstimmigem Votum.

03.09.2018

Vollalarm in Dalldorf: Im Wald nahe des Nurda-Gebietes hatten Spaziergänger ein Feuer entdeckt. Der Brand war schnell gelöscht. Vorsorglich wurden Feuerwehrleute zur Erkundung ausgesendet, ob es weitere Glutnester in der näheren Umgebung gab.

31.08.2018