Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Meinerser im Kampf gegen Kinderkrebs
Gifhorn Meinersen Meinerser im Kampf gegen Kinderkrebs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.06.2015
Fotos erinnern an eine schwere Zeit: Die Fotografin Marina Proksch-Park gründete das Projekt Flugkraft gegen Kinderkrebs.
Anzeige

Jetzt machen sie sich stark für ein Familien-Festival auf der Badeinsel im Steinhuder Meer - und zwar am Sonnabend, 1. August, ab 10 Uhr. Der Erlös fließt an die Deutsche Knochenmark Spenderdatei (DKMS).

„Das Fotoprojekt Flugkraft wurde vor zwei Jahren von der Fotografin Marina Proksch-Park gegründet“, erzählt der Ex-Meinerser Michael Betker. Ehemals selbst an Hautkrebs erkrankt, arbeitet Betker mit zwölf weiteren Personen ehrenamtlich daran mit. Stark dafür macht sich Fotografin Proksch-Park, seitdem sie das krebskranke Kind ihrer Freundin fotografiert hat, berichtet er. Damals sei sie auf die Idee gekommen, dieses Fotoprojekt gegen Kinderkrebs zu gründen. Sie besuche dafür kostenfrei betroffene Familien, um mit ihnen diese schwere Zeit fotografisch festzuhalten. Auch wenn ein Kampf verloren wird, sei es schön, Trost in harmonischen Familienfotos zu finden, habe die Fotografin festgestellt.

Dem Projekt haben sich laut Betker bundesweit schon 35.000 Mitstreiter angeschlossen. Auch Meinerser wie Fabian Klos, Spieler bei Arminia Bielefeld, oder FFN-Moderator Lars Könecke sind dabei. „Viele haben sofort zugesagt, uns zu unterstützen“, sagt Betker. Auch Dr. Jörg Antonschmidt und Alexander Weiland seien mit im Boot.

Mit dem Festival auf der Badeinsel in Steinhude soll die Werbetrommel für Flugkraft gerührt werden. Die auftretenden Künstler wie Volker Schlag aus Gifhorn oder Markus Hartmann aus Wahrenholz und Alex Bolte mit ihrer Band U2 Experience verzichten auf ihre Gage.

hik

Meinersen. „Klar, schaffen wir es“, hatte Daniel Homann von der Landjugend Aller-Oker Meinersen angekündigt. Und es hat geklappt. Das Flüchtlingswohnheim hat einen neuen Spielplatz bekommen.

02.06.2015

Müden. Spaziergänger werden sich freuen: Das alte Wehr in Müden soll bald als Brücke nutzbar sein. Bis dahin gib es aber noch ein paar Details zu klären. Die Verantwortlichen suchen nach Lösungsmöglichkeiten.

04.06.2015

Päse. Drittes Frühlingsfest in der Kraeuterey im Appelweg: Birgit Schacht lud gestern ein weiteres Mal ein. Gezeigt wurden auf ihrem Grundstück Kräuter, Rosen und auch Stauden.

31.05.2015
Anzeige