Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Meinersen: Neues Konzept für Jugendarbeit steht
Gifhorn Meinersen Meinersen: Neues Konzept für Jugendarbeit steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 20.12.2017
Konzept erstellt: Die Jugendarbeit der Samtgemeinde Meinersen hat einen neuen Leitfaden, einen Kern bildet das neue Mehrgenerationenhaus mit Schülercafé.  Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Meinersen

 Die Verwaltung nutzte die Gelegenheit, um das neue Gesamtkonzept auch der Öffentlichkeit vorzustellen. Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka betonte, man sei eine der wenigen Kommunen mit einem solchen Konzept.

Innerhalb von drei Jahren hatte es das Team der Jugendförderung mit Unterstützung der Hochschule Ostfalia erstellt. Auch die Politik hatte sich eingebracht, ebenso diverse Arbeitskreise. Es wurde eine Bestandsaufnahme gemacht mit der Zielrichtung, zu prüfen, wo die Angebote verbessert werden könnten. Die Leistungen wurden erfasst, die Arbeit der Jugendpflege transparent gemacht, erläuterte Fachbereichsleiter Lutz Hesse.

Im Ergebnis sehe das Konzept vor, die dezentrale Jugendarbeit in allen vier Mitgliedsgemeinden in den vier Jugendtreffs fortzusetzen. Ergänzend gebe es aufsuchende Arbeit. Neuer Kern sei die Stärkung des Standortes am Schulzentrum mit dem Mehrgenerationenhaus und dem Schülercafé. Hinzu kämen niederschwellige Angebote, Ferienfreizeiten, Ferienbetreuung.

Das Konzept sei laut Montzka eine Art Kompass und Orientierungsleitfaden. „Wir werden es aber auch bei Bedarf nachjustieren“, sagte er. Hesse ergänzte, alle fünf Jahre sei eine größere Überprüfung vorgesehen, zwischenzeitlich Einzelevaluierungen. Die gesamte Jugendarbeit der Samtgemeinde richtet sich an Kinder ab dem Grundschulalter, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre. Allein für Personal- und Sachkosten werden jährlich gut 200.000 Euro aufgewendet.

Von Chris Niebuhr

Meinersen Okerpoesie von Yvonne Droste erschienen - Seelenherz und Seelenschmerz aus Hillerse

„Seelenherz und Seelenschmerz: in 20 Gedichten untrennbar verbunden“ heißt der Gedichtband, den die Hillerserin Yvonne Droste nun veröffentlicht hat. Die Werke drehen sich um Glück und Schmerz, Kritik und Ironie. Und auch der große deutsche Humorist Wilhelm Busch hat Einfluss auf die Werke.

19.12.2017

Ein Unbekannter hat sich am Montag einer 25-jährigen Frau bei Seershausen in schamverletzender Art und Weise genähert. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Sittenstrolch machen können.

19.12.2017

Das Dorfgemeinschaftshaus in Leiferde weist erhebliche Probleme am Dach auf. Der Rat legte jetzt in jüngster Sitzung die Marschrichtung fest, um die Sache in den Griff zu bekommen. Außerplanmäßig sollen 150.000 Euro bereit gestellt werden. Die CDU sprach sich nach heftigen Diskussionen dagegen aus.

18.12.2017
Anzeige