Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Flüchtlingshilfe Meinersen will sich künftig um alle Armen kümmern
Gifhorn Meinersen Flüchtlingshilfe Meinersen will sich künftig um alle Armen kümmern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.09.2018
Flüchtlingshilfe: Manuela Plettke ergänzt den Vorstand als neue Schatzmeisterin des Vereins. Quelle: Chris Niebuhr
Meinersen

„Uns ist ein Haus im Ortszentrum angeboten worden, das wir nutzen könnten für unsere Kleiderkammer. Die Kammer kann wahrscheinlich noch bis Jahresende am jetzigen Standort bleiben“, sagte Neumann. Man wolle die Gemeinde Meinersen um Unterstützung bitten bei dem Projekt neues Gebäude für die Flüchtlingshilfe. Allerdings biete das Objekt im Ortszentrum mehr Möglichkeiten zur Nutzung als nur für die Kleiderkammer, so dass auch weitere Ideen entwickelt werden sollen.

Hilfe für sozial und kulturell Benachteiligte

Was die Neuausrichtung des Vereins angehe, so plane man weitere Zielgruppen mit ins Auge zu fassen, sagte Neumann. „Die Armut ist im vergangenen Jahr auf dem höchsten Niveau in Deutschland gewesen seit Beginn der Aufzeichnungen. Wir möchten unsere Satzung daher dahingehend ändern, dass alle, die von Armut betroffen sind auch zur Zielgruppe unserer Arbeit gehören“, erläuterte er. Die Hilfe für sozial und kulturell Benachteiligte bilde dann künftig den Kern der Arbeit im Verein.

„Die Behörde sollte ihren Ermessensspielraum nutzen“

Plettke wies die Mitglieder dann noch auf eine Entwicklung hin, die ihn „höchst empört“ habe. Die Ausländerbehörde verschicke derzeit Schreiben an Flüchtlinge, mit denen ihnen das Arbeiten untersagt werde. „So etwas ist kontraproduktiv. Die Flüchtlinge haben keine Arbeit mehr, den Betrieben fehlen Leute, dem Steuerzahler entstehen neue Kosten. Die Behörde sollte ihren Ermessensspielraum nutzen bei der Anwendung der Gesetze“, forderte Plettke. Seine Frau Manuela wurde dann noch zur neuen Schatzmeisterin gewählt.

Von Chris Niebuhr

Der Landkreis Gifhorn und die Ärzte der Region machen sich stark dafür, junge Leute zu gewinnen als Nachwuchs im Bereich der Allgemeinmedizin. Dazu ist Anfang 2017 ein Mentorenprogramm gestartet worden, jetzt gab es eine erste Zwischenbilanz bei Dr. Carsten Gieseking in Müden

30.08.2018

Es geht voran: Der städtebauliche Vertrag für das Familienzentrum auf dem ehemaligen Gelände der Firma Könecke in Meinersens Mitte nahe dem Sportplatz ist in trockenen Tüchern, das Papier wurde jetzt unterzeichnet. Gemeindedirektor Carsten Dietrich sprach von einem Meilenstein. Investor Hendrik Dürschlag nannte Details.

01.09.2018

Konzentrierte Atmosphäre im Mehrgenerationenhaus am Schulzentrum Meinersen. Schüler sitzen mit Senioren an den Tischen und erläutern ihnen die Funktionen von Smartphone und iPhone. Dieses Projekt des Seniorenbeirates der Samtgemeinde Meinersen feierte jetzt Premiere – mit Riesen-Resonanz und großem Erfolg.

28.08.2018