Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrgenerationenhaus auf den Weg gebracht

Meinersen Mehrgenerationenhaus auf den Weg gebracht

Einstimmige Beschlüsse, viele Dankesworte von den Fraktionsvorsitzenden und eine Flasche Rotwein für den scheidenden Ratsvorsitzenden Walter-Gerd Stubbe gab es im Verlauf der letzten Sitzung des amtierenden Meinerser Samtgemeinderates.

Voriger Artikel
Grundschüler lernen das richtige Lernen mit der Aller-Zeitung
Nächster Artikel
100 Teilnehmer beim Orientierungsmarsch in Päse

Mehrgenerationenhaus: Schüler aller drei Schulformen in Meineren beteiligten sich an den Planungen und stellten ihre Ideen im Samtgemeinderat vor.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Das Gremium brachte ein Mehrgenerationenhaus auf den Weg, signalisierte Unterstützung für den Bürgerbus-Verein und sprach sich für den Neubau einer Fahrzeughalle für die Feuerwehr in Dalldorf aus.

An den Planungen für ein Mehrgenerationenhaus auf dem Hof der Realschule Meinersen hatten sich Schüler des Gymnasiums und aus der Haupt- und der Realschule aktiv beteiligt (AZ berichtete). Auf Einladung von Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka nahmen die jungen Leute an der Sitzung des Samtgemeinderates teil. „Wir haben eine AG gegründet und Modelle für das Mehrgenerationhaus gebaut. Wir freuen uns, dass es dafür jetzt Zuschüsse gibt“, berichteten Schüler dem Samtgemeinderat. Vor dem Hintergrund, dass dieses Projekt mit EU-Mitteln in Höhe von 194.000 Euro unterstützt wird und der Anteil der Samtgemeinde 72.000 Euro beträgt, votierte das Gremium für den Umbau zum Mehrgenerationenhaus.

Weitere Themen im Samtgemeinderat

Genauso sprach sich der Samtgemeinderat für die Ergänzung des Brandschutzbedarfsplanes aus.

Auch votierte das Gremium dafür, sich an den Kosten für die barrierefreie Umgestaltung der Schulbushaltestellen in den vier Mitgliedsgemeinden zu beteiligen.

Dem Antrag des Bürgerbusvereins auf finanzielle und räumliche Unterstützung entsprach das Ratsrund ebenso. Vereinschef Rainer Rinke hatte in dem Zusammenhang appelliert, dass sich für den Bürgerbus noch weitere Fahrer zur Verfügung stellen. Der Bus soll laut Plan ab 1. April nächsten Jahres durch die Samtgemeinde Meinersen rollen.

In der Sitzung des Samtgemeinderates Meinersen berichtete Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka,

  • dass ein Richtfunkmast zum Ausbaus des EDV-Verbundes am Rathaus in Meinersen aufgestellt wird.
  • dass die erste Nachtragshaushaltssatzung vom Landkreis genehmigt wurde.
  • dass nach Einführung der inklusiven Schule das Land pro Schüler 28,36 Euro an den Schulträger zahlt. Für 1539 Schüler hat die Samtgemeinde Meinersen eine Zuweisung in Höhe von 43.625 Euro erhalten.
  • dass in der Hauptschule Meinersen ein IT-Raum eingerichtet wird.
  • dass unbekannte Täter aus dem Bauhof Meinersen Bargeld, ein I-Pad und Werkzeug gestohlen haben.
  • dass an der Grundschule in Müden die Chemikalien für das Lehrschwimmbecken fortan in einem Chlorgaslagerraum untergebracht sind.
  • dass die Tartanbahnen an den Grundschulen erneuert wurden.
  • dass vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben zwei weitere Plätze im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes anerkannt wurden.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr