Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Markierungen sollen an Tempolimit erinnern

Hillerse Markierungen sollen an Tempolimit erinnern

Hillerse. Bodenmarkierungen in Tempo-30-Zonen, zwei neue Verkehrsspiegel an der Hauptstraße in Hillerse sowie eine Geschwindigkeitsmesstafel sollen mehr Sicherheit im Straßenverkehr bringen.

Voriger Artikel
Kreisjugendwehr: Führung sucht dringend Nachfolger
Nächster Artikel
Horst Berner: Verfall des Okerwehrs stoppen

Zwei neue Verkehrsspiegel und Markierungen auf der Straße: Kleine Maßnahmen in Hillerse und Volkse sollen die Verkehrssicherheit steigern.

Gleich mehrere Maßnahmen zur Steigerung der Verkehrssicherheit Hillerse und Volkse wurden zum Jahresbeginn von der SPD-Mehrheitsfraktion festgestellt. „Eine ganze Reihe sinnvoller Verbesserungen für die Gemeinde“, meint SPD-Fraktionschef Philipp Raulfs.

Für Volkse soll eine neue Geschwindigkeitsmesstafel angeschafft werden. Da werde an beiden Ortseingängen eine Aufhängung installiert. „So ist es möglich, an der Okerbrücke oder von der B 214 kommend die Verkehrsteilnehmer auf ihr Tempo hinzuweisen“, erklärt Bürgermeister Detlef Tanke. „In Hillerse gibt es bereits eine Messtafel, jetzt wird auch Volkse ausgestattet“, freut sich der Volkser Ratsherr Can Özcan.

Weiter wurde die Situation beim Abbiegen von der Dalldorfer Straße auf die Hauptstraße durch einen Verkehrsspielgel verbessert. „Endlich ist genug Einsicht auf die Hauptstraße um sicher abzubiegen“, so Raulfs. Auch beim Abbiegen von der Ackenstraße auf die Hauptstraße ist jetzt wieder ein Spiegel für mehr Sicht vorhanden.

Die Bodenmarkierungen in den Tempo-30 Zonen sollen die Verkehrsteilnehmer an das vorgeschriebene Tempolimit erinnern. „Gemeinsam mit Fachleuten aus der Verwaltung haben wir diese Punkte ausgewählt, um die Verkehrsteilnehmer aufmerksam zu machen“, erklärt Karsten Dürkop abschließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr