Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Maik Völling siegt beim Preisskat

Meinersen Maik Völling siegt beim Preisskat

Meinersen. Für gewöhnlich tragen die Meinerser Schützen ihre Wettbewerbe ja schießsportlich aus. Zwischen Weihnachten und Neujahr machen sie davon traditionell eine Ausnahme. Dann entscheidet sich im Skat, wer der Beste ist. Jetzt war es wieder so weit, 43 Kartenspieler wollten es wissen.

Voriger Artikel
Mehr Sicherheit für Schulkinder: Bushaltestelle wird verlegt
Nächster Artikel
Bücherei zieht ins Okerzentrum

Turnier ausgetragen: Die Meinerser Schützen begrüßten 43 Mitspieler zum traditionellen Preisskat um Fleischpreise im Vereinsheim.

Quelle: Ron Niebuhr

Die Turnierleitung übernahm Siegfried Wysk. Als Helfer standen ihm Jochen Behrendt, Burkart Ahrens, Bernd Hacke, Stefan Hacke und Gustav Busse zur Seite. An für jede der drei Serien neu ausgelosten Dreier- und Vierertischen trugen die 43 Teilnehmer je 24 beziehungsweise 18 Spiele aus. Danach stand fest, wer den Wanderpokal mit nach Hause nimmt: Maik Völling.

Er lag mit 2366 Punkten vor Oliver Lehner (2263), Rolf Voiges (1988), Wilfried Preuß (1880) und Sebastian Schnur (1879). Völling durfte demnach auch zuerst aus den ausgelobten Fleischpreisen wählen. „Hauptpreis ist bei uns ein Viertelschwein“, sagte Siegfried Wysk. Der Zweitplatzierte nimmt einen stattlichen Schinken mit. Einen Preis gibt es in aller Regel für jeden Mitspieler: „Wir sehen zu, dass niemand mit leeren Händen nach Hause geht“, betonte Vize-Chef Dirk Voges. Der Letztplatzierte bekommt meistens eine Flasche Sekt.

Es ist für viele Meinerser guter Brauch, dass man sich zwischen den Feiertagen zum Preisskat im Schützenheim trifft. „Wir richten das Turnier schon seit mehr als 30 Jahren aus - immer am 28. Dezember“, erzählte Voges. In den 80er-Jahren waren manchmal mehr als 100 Kartenspieler dabei. Mittlerweile hat sich die Teilnehmerzahl bei 40 bis 50 eingependelt. „Wir sind damit zufrieden“, sagte Voges. Letztlich kommt es ja nur darauf an, dass alle Spieler Spaß haben.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr