Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Lenkungskreis koordiniert die Flüchtlingshilfe
Gifhorn Meinersen Lenkungskreis koordiniert die Flüchtlingshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.12.2015
Koordiniert die Flüchtlingshilfe: Lutz Hesse arbeitet federführend mit in dem Lenkungskreis, in dem Angebote und Projekte strukturiert werden. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Da tut sich einiges in der Samtgemeinde Meinersen. 173 Flüchtlinge werden erwartet, ob es bei dieser Zahl bleibt, steht wohl noch nicht ganz fest. „Wir wissen auch noch nicht genau, wann die Menschen kommen werden“, sagt Lutz Hesse, Sozialkoordinator bei der Samtgemeinde. Vorteil dabei - es bleibt Zeit für Vorbereitungen. Dementsprechend wurde ein Lenkungskreis gegründet, viele Ehrenamtliche sind bereits dabei.

„Täglich rufen bei mir Menschen an, die sich für Flüchtlinge engagieren wollen“, sagt Hesse. Derzeit entwickelten die Mitglieder des Lenkungskreises - sie stammen aus Kirche, Politik, Jugendpflege, Lehrerschaft und dem Kreis der Integrationslotsen - einen Leitfaden. So gehe es unter anderem darum, die von vielen Seiten angebotene ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge zu strukturieren.

Hesse nennt dazu ein Beispiel: So wurde nach Gründung der Fahrradwerkstatt im Flüchtlingswohnheim ein Fahrradunterstand gebaut (AZ berichtete). Daraus resultiere jetzt, dass die Firma Schlifski ein leer stehendes Haus als Fahrradwerkstatt für den Winter anbietet. Auch sei zu diesem Thema geplant, bei der Polizei wegen eines Verkehrssicherheitstrainings für Flüchtlinge anzufragen. Weitere Projekte beschäftigen sich Hesse zufolge mit Dolmetschern, Sprachkursen, Sportangeboten, Altenhilfe, Sach- und Kleiderspenden, frühkindlicher Förderung und vielem mehr. Auf einer zweiten Schiene laufe nach wie vor die Suche nach Wohnraum. Darum kümmere sich Ralf Heuer, Chef des Ordnungsamtes.

„Viele wollen helfen,“, weiß Hesse. Täglich gebe es Anfragen, er beantwortet sie unter Tel. 05372-9719497, eine Informationsveranstaltung soll außerdem noch folgen.

 hik

Eingetretene Türen, zerschlagene Fenster, durchwühlte Schreibtische und aufgebrochene Schränke: Die Verwüstung, die unbekannte Täter am Wochenende bei einem Einbruch ins Meinerser Schulzentrum anrichteten, ist unvorstellbar. Trotzdem fand am gestrigen Montag Unterricht für die 220 Haupt- und 500 Real-Schüler statt.

10.12.2015

Meinersen. Zerschmetterte Fenster, eingetretene Türen, zerstörte Tische, entleerte Schränke: Bislang unbekannte Täter wüteten in der Nacht zum Sonntag im Schulzentrum Meinersen.

06.12.2015

Hillerse. Tolles Gefährt zum Transport von sieben kleinen Fahrgästen: Über einen nagelneuen Krippenwagen freuen sich Kinder und Erzieher der neuen Krippe in Hillerse. Möglich wurde die Anschaffung dank einer Spende der Familien Knapik und Blickwede in Höhe von 1600 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös des Weihnachtsbaumverkaufs und der Schlemmermeile auf dem Hof der Firma D&G im vorigen Jahr.

05.12.2015
Anzeige