Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Leiferderin findet Aller-Zeitung von 1944
Gifhorn Meinersen Leiferderin findet Aller-Zeitung von 1944
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.01.2016
Kuriose Wortwahl: Bärbel Poggenburg stieß beim Durchwühlen alter Dokumente auch auf eine Aller-Zeitung aus dem Jahr 1944. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Ungewöhnlicher Fund bei der Auflösung einer Tischlerei samt Wohnhaus in Wilsche: Bärbel Poggenburg aus Leiferde kramte beim Ausräumen in alten Papieren. Dabei fand sie nicht nur Fotos und Dokumente, sondern auch eine Aller-Zeitung vom 13. Juni 1944.

Das Papier der Aller-Zeitung aus dem Jahre 1944 ist knitterig und vergilbt, Texte und Fotos sind jedoch noch gut erkennbar. Neben der damaligen Kriegshetze und Propaganda stößt Bärbel Poggenburg beim Lesen auch auf Kurioses - auf Anzeigen und amtliche Bekanntmachungen auf der vier Seiten starken Ausgabe.

Dabei wundert sich die Leiferderin über die damals übliche Wortwahl: So ist in einer Traueranzeige von „schwerem Herzeleid“ die Rede. Auch ging laut Anzeige ein „Kneifer verloren, der gegen Belohnung in der Bodemannstraße in Gifhorn abzugeben ist“. Ein „größeres Futterschwein“ wird gesucht, ebenso ein „Kuhkalb guter Abstammung“. Angeboten werden auch ein „Heuwender vereinigt mit Schwadenrechen“, „elf Stück sechs Wochen alte Ferkel“, „ein Ziehochse“, und „eine hochtragende Kuh“. Die „Kreisfachgruppe Ziegenzüchter Gifhorn“ gibt das Datum der „Hauptkörung der Böcke“ bekannt. Und eine Anzeige kündet letztlich vom Volksfest auf dem Schützenplatz in Gifhorn. Dort gibt es „Entspannung, Freude, Frohsinn, Heiterkeit durch Belustigung und Verkaufsgeschäfte aller Art“. Höflich gebeten wird dann auch um „Ihren Besuch aus Stadt und Land“.

hik

Ein glückloser Wohnungseinbrecher wurde am Donnerstagmittag in Müden/Aller von der Polizei gefasst. Der 47-jährige Tscheche hatte versucht, gewaltsam in ein Nurda Haus im Birkenweg einzudringen. 

15.01.2016

Während der Jugendpreis vom vorigen Jahr während des Neujahrsempfangs im Bürgerhaus verliehen wurde, geht es in die neue Runde: Auch für 2016 sucht die Gemeinde Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren, die besonderes Engagement zeigen in Bereichen wie Sport, Ehrenamt, Kultur oder in sozialen Belangen.

15.01.2016

Da gibt es Krimis, Sachbücher, Romane und jeder Hillerser kann sich diese Literatur ausleihen oder sie gegen eigene ausgelesene Lektüre tauschen. Ein offener Bücherschrank - bestückt mit bereits etwa 100 Exemplaren - steht seit Mittwoch am Hillerser Rathaus.

13.01.2016
Anzeige