Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Ortstermine: Ausschuss bestimmt Pflegemaßnahmen
Gifhorn Meinersen Ortstermine: Ausschuss bestimmt Pflegemaßnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.01.2019
Ortstermin bei Leiferde: Äste, die über den Graben ragen, wurden farblich markiert. Quelle: Hilke Kottlick
Leiferde

Landwirte hatten zuvor angemerkt, dass an den Wirtschaftswegen Bockeroder Weg, Westerfeld und Speckenriede Äste auf die Felder ragen. Das erschwere die Arbeit mit landwirtschaftlichen Geräten, hieß es. Auch drückten Wurzeln alter Bäume den Asphalt an einigen Stellen nach oben.

Mit der Thematik hatte sich der Rat bereits beschäftigt und festgelegt, dass der Fachausschuss vor Ort den Umfang möglicher Eingriffe festlegen soll.

Nachwuchs von unten

„Das hier ist ein Musterbeispiel“, deutete Landwirt Dirk Asche-Baumgarten im Westerfeld auf eine beschnittene Hecke. Die Sträucher seien im oberen Bereich gekappt worden und von unten nachgewachsen. Die Ackergrenze sei jetzt frei geschnitten.

„Eine Hecke kann bis auf Kniehöhe beschnitten werden“, empfahl Jürgen Wagner, Naturschutzbeauftragter des Landkreises. Im Anschluss „muss alle fünf Jahre etwas passieren“, plädierte er für regelmäßige Pflegemaßnahmen.

Kronenbrüche zu befürchten

Weiter ging es zu einer Baumreihe entlang eines Grabens. „Von der Wegseite aus wurden die Bäume beschnitten“, stellte Asche-Baumgarten fest. Vom Feld aus war das wegen eines parallel verlaufenden Grabens nur schwer möglich, Kronenbrüche seien zu befürchten. Auch ragten Äste über den Graben, einige drohten abzubrechen.

Wagner und ebenso Friederike Franke vom Naturschutzverband Aller-Oker betonten jedoch, dass Totholz zu erhalten sei. Es biete Schutz und Lebensraum für Fledermäuse und eine Vielzahl von Insekten. Florian Preusse, Vizechef des Nabu-Kreisverbands, schlug vor, die Äste wegzunehmen, „die über den Graben ragen“.

Pflegeplan ist das Ziel

Giovanni Marrone (SPD) fasste zusammen, worauf sich der Ausschuss einigte. „Wir sollten den Graben freischneiden und einen Pflegeplan erstellen.“ Eine externe Firma soll damit beauftragt werden.

Von Hilke Kottlick

Lupo gegen Mauer – am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr zog das Auto in Dalldorf den Kürzeren. Der Lupo-Fahrer hatte noch einmal Glück, er kam mit leichten Verletzungen davon.

08.01.2019

Auf den Weg gebracht wird eine Gestaltungssatzung für das Altdorf Päse. Der Gemeinderat Meinersen hat dafür gestimmt (AZ berichtete). Der Anstoß kommt vom Verein Dorfleben Päse und Bauernschaft. „Uns liegt daran, das historisch gewachsene Ortsbild Päses zu wahren“, hatte Vereinschef Hans-Peter Becker die Ratsleute informiert.

07.01.2019

59 Mal rückte Ahnsens Feuerwehr in der vergangenen Saison aus. Ortsbrandmeister Heino Kleiß und die Führungsriege zogen während der Jahresversammlung am Samstag Bilanz.

06.01.2019