Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Langenklint: Ehepaar startet Mitmach-Imkerei - per Crowdfunding
Gifhorn Meinersen Langenklint: Ehepaar startet Mitmach-Imkerei - per Crowdfunding
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 29.02.2016
Planen den Bau eines Bienenhofs im Langenklint per Crowdfunding-Finanzierung: Martin und Nadja Rautenberg mit Sohn Jan. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

„2012 haben wir mit der Imkerei begonnen“, sagt Martin Rautenberg. Die Nachfrage nach dem Honig sei groß, stellte der 29-Jährige fest. Und nachdem der angehende Industrie-Meister bei VW mit Ehefrau Nadja vor anderthalb Jahren den Hof im Langenklint gekauft hat, kristallierte sich das Ziel beider heraus - „unser Hobby zum Beruf zu machen“, sagt der Naturfreund, der als Jäger auch Naturtage für Leiferder Gymnasiasten anbietet.

Auf dem Bienenhof möchten die Rautenbergs eine Streuobstwiese anlegen, Schulungs- und Schleuderräume und eine Werkstatt einrichten. „Wir planen Bienen-Aktionstage auf der Wiese, möchten Kindergeburtstage und Schulungen anbieten“, sagt Nadja Rautenberg, die Medien-Management studiert hat und sich um den zweijährigen Sohn Jan kümmert.

Um die Mitmach-Imkerei zu realisieren, hofft das Ehepaar auf Unterstützer. „Wir möchten das Projekt mittels Crowdfunding finanzieren“, so Imker Rautenberg. An dieser Art Finanzierung beteiligen sich Mitstreiter, die sich ideologisch für das Natur-Projekt begeistern und es unterstützen. Als Dankeschön gibt es laut Rautenberg „als Gag die Adoption einer Biene“ oder ein Glas Honig.

 hik

2169 Pflegetiere in 164 Arten wurden im Vorjahr im Nabu Artenschutzzentrum in Leiferde versorgt. „Das waren 277 mehr als im Vorjahr. Diese Zahl ist auch für uns eine Hausnummer!“, zog Zentrumschefin Bärbel Rogoschik gestern mit Mitarbeiter Joachim Neumann und Uwe-Peter Lestin vom Förderkreis Jahresbilanz.

26.02.2016

Samtgemeinde Meinersen. Steife Brise in Sachen Windenergie in der Samtgemeinde Meinersen: In Seershausen ist laut Beschlussvorlage des Zweckverbands Großraum Braunschweig (ZGB) die Ausweitung eines möglichen Windkraftgebietes geplant. Für Müden und Hillerse kippt der ZGB die Ratsbeschlüsse und plant trotz ablehnenden Bürgervotums den Bau von Windrädern. Die Windräder werden jeweils eine Gesamthöhe von 200 Metern erreichen.

25.02.2016

Meinersen. Große Freude bei verschiedenen Vereinen aus der Samtgemeinde: Kürzlich verteilten Marion Knapik und Alf Blickwede Spenden in Höhe von insgesamt 3400 Euro an die Vertreter von fünf Gruppen, die sich darum beworben hatten. Das Geld stammte aus dem Weihnachtsbaumverkauf bei D+G in Meinersen.

25.02.2016
Anzeige