Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Landmänner Meinersen voller Tatendrang
Gifhorn Meinersen Landmänner Meinersen voller Tatendrang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 09.04.2018
Voller Tatendrang: Neun Mitglieder gründeten den Verein „Landmänner Meinersen". Quelle: privat
Meinersen

Während der Gründungsversammlung diskutierten laut Mitstreiter Marcel Solkan die neun Männer zuerst über den Zweck des neu zu gründenden Vereins. „Vor allem die Interessen des männlichen Landbürgers sollen gefördert werden“, teilt Solkan mit.

Anschließend habe Bürgermeister Thomas Spanuth, selbst Mitglied der Landmänner, einige Worte zu den jungen Gründungsvätern gesprochen. So bemerkte er laut Solkan unter anderem, dass die Meinerser Männer seit Generationen zusammen kamen, „um im Wohle des Mannesvolkes im ländlichen Raum gesellige Stunden zu verbringen und die Bindung zum Dorfe und zum Umland zu stärken“. Laut Solkan ging der Bürgermeister dabei auf Gesangsvereine, Sportvereine und Dorfabende in den Gaststätten ein. Demnach sei es eine gute Idee, so Solkan weiterhin, dieses auch im Rahmen eines Vereins fortzuführen.

Stefan Hacke ist Vorsitzender

Die anschließende Sitzung mit ofenfrischem Kuchen aus dem Café wurde laut Solkan von dem Meinerser Mann Stefan Hacke geleitet. Die Satzung wurde besprochen und die ersten Ämter durch die anwesenden Landmänner gewählt. Stefan Hacke übernimmt den Posten des Vereinschefs gemeinsam mit Christian Enderle als Vize. Kassenwart wurde Jan-Michael Plate, sein Stellvertreter ist Björn Heinrich Beutner. Schriftführer wurde Konrad Linke, Stellvertreter ist Hanko Meinecke. Marcel Solkan wurde zum Pressewart gewählt. Marcel Behnke und Thomas Spanuth werden als Kassenprüfer fungieren.

In den kommenden Wochen sollen die offiziellen Angelegenheiten zur Gründung der Landmänner Meinersen abgeschlossen werden. Die jungen Männer treffen sich laut Solkan regelmäßig und wollen das Landleben zukünftig mit Veranstaltungen aktiv mit gestalten.

Die Pläne des Vereins

„In erster Linie stehen natürlich der Spaß und das Beisammensein im Vordergrund. Wir sehen uns aber als Bindeglied der Vereine im Ort und darüber hinaus“, sagt Pressewart Marcel Solkan. Dabei denkt er an die direkten Nachbarn wie Seershausen, Ahnsen, Päse, Ohof.

Weiterhin teilt er mit, dass Veranstaltungen geplant sind wie gemeinsames Frühstück, Vatertagstouren, Grünkohlwandern und mehr – „alles weitere ist in der Findungsphase“.

Zu Beginn soll es Solkans Auskunft zufolge regelmäßige Stammtische in den ortsansässigen Gaststätten geben. „Ziel ist es, immer zu wechseln und mehrere Lokalitäten zu besuchen.“ Die ersten Stammtische sollen jeden zweiten Donnerstag im Monat um 18.17 Uhr stattfinden, teilt er mit, beginnend am 12. April im Gasthaus Niebuhr.

Letztlich gibt Solkan gern zu, dass sich die Landmänner durchaus als Pendant zu den etablierten Landfrauen sehen. Es gehe um die Gleichberechtigung des Mannes im gesellschaftlichen Umfeld der Dörfer. Auf öffentlichen Veranstaltungen wie Maibaum-Aufstellen und Schützenfesten stünden bis jetzt immer nur die Frauen vorne. „Das wollen wir ändern“, sagt Solkan.

Von Hilke Kottlick

Täglich fahren durch die Samtgemeinde Meinersen Lastwagen mit Gefahrgutstoffen. Was ist zu tun, wenn einer verunglückt? Dieses Szenario war am Mittwoch die Grundlage für eine groß angelegte Übung in Leiferde. Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz.

05.04.2018

Gruselig: Beim Gassi gehen mit dem Hund ihrer Freundin fand Mareike Merker am Mittwochvormittag auf einem Weg an der Aller eine Wurst, die mit einer Rasierklinge gespickt war. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt.

05.04.2018

Tolle Bilanz: 675 Menschen wurden typisiert, 39.741 Euro gespendet und es gab passende Stammzellenspender. Die kritischen 100 Tage nach der Infusion sind jetzt verstrichen, alle Beteiligten sind voll Zuversicht.

07.04.2018