Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Kinder lernen den Vogel des Jahres kennen
Gifhorn Meinersen Kinder lernen den Vogel des Jahres kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 29.01.2016
Ferienaktion: Das Nabu-Artenschutzzentrum lud ein zum Angebot „Vogel des Jahres - Stieglitz“. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

„Es geht darum, Wissen über das Tier zu vermitteln. Der Stieglitz ist sehr schützenswert, es gibt ihn nicht mehr sehr häufig“, sagte Annett Behrendt. Der Vogel benötige als Lebensraum insbesondere bunte Landschaften, doch gebe es leider immer weniger Wildblumen. Und so gehe auch die Zahl der Stieglitze zurück.

Mit der Wahl zum Vogel des Jahres 2016 wollen der Naturschutzbund und der Landesbund für Vogelschutz den fortschreitenden Strukturverlust in der Kulturlandschaft ins Blickfeld rücken: Der Stieglitz ist damit der Botschafter für mehr Artenvielfalt und Farbe in Agrarräumen und Siedlungsbereichen.

Annett Behrendt vermittelte den Kindern Wissenswertes über den kleinen Distelfinken in Form einer Geschichte. Sie schlüpfte in die Rolle von Steffi Stieglitz und stellte zum Beispiel die Lebensweise des Vogels vor. Anschließend gab es ein Quiz mit vielen Fragen zum Gehörten in der Geschichte. Die Kinder bekamen alle kleine Preise als Belohnung. Und für Zuhause gab es auch etwas: Die Kinder konnten dann noch Steiglitz-Masken basteln und sie bunt bemalen.

cn

Müden. In den Regalen findet sich eine kämpferische Elite-Gemeinschaft: Ob He-Man, Ghostbusters, Turtles oder Giganten des Universums - rund 800 Comic-Figuren geben sich ein Stelldichein im Haus von Christian Röhrs. Der Müdener erfüllte sich mit der Sammlung einen Kindheitstraum.

31.01.2016

Bereits am Donnerstag vergangener Woche, zwischen 6.45 Uhr und 16.45 Uhr, ereignete sich auf einem Hof an der Hauptstraße in Müden/Aller ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht.

28.01.2016

Ahnsen. Schrecklicher Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Ahnsen: Bei einer Probefahrt mit einem so genannten Quad verunglückte ein 47-Jähriger. Er wurde unter dem Fahrzeug begraben und erlitt schwerste Verletzungen - unter anderem am Kopf und an der Wirbelsäule.

28.01.2016
Anzeige