Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Kein neuer Name für die Brandschützer
Gifhorn Meinersen Kein neuer Name für die Brandschützer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.08.2017
Feuerwehrgerätehaus neben dem Hahnenhorner Turm: Für den Neubau der Brandschützer werden zusätzliche 30.000 Euro überplanmäßig zur Verfügung gestellt  Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Meinersen

 Gleich drei Beschlüsse bei den Feuerwehren: Entsprechend zahlreich vertreten waren die Brandschützer während der jüngsten Sitzung des Meinerser Samtgemeinderates. Während das Gremium in Sachen Finanzen zustimmte – 30.000 Euro Mehrkosten für das Feuerwehrhaus Hahnenhorn, 60.000 Euro für das Feuerwehrhaus Dalldorf – gab es eine Absage bei der Namensvergabe für die 13 Feuerwehren.

 Sven J. Mayer, Samtgemeindebrandmeister, trug zu Beginn vor, was der Fachausschuss im Vorfeld empfohlen hatte: Er appellierte auch an den Rat, einer Änderung des Namens von Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Meinersen in „Freiwillige Feuerwehr Fahle Heide – Samtgemeinde Meinersen“ zuzustimmen, „um den 13 Ortswehren eine eigenständige Identität zu geben“. Das Gremium votierte bei fünf Enthaltungen, elf Ja- und 13 Nein-Stimmen dagegen. Während Philipp Raulfs für die SPD/Linke in einer Namensänderung „kein Problem“ sah, sprach sich Hinnerk Bode-Kirchhoff (CDU) dagegen aus. Er betonte, dass dieses Thema „intensiv diskutiert“ worden sei. Für ihn habe die Feuerwehr einen „offiziellen Auftrag“ und sie stehe in „einer Reihe mit Polizei, THW, DRK“. Anlass für ihn, gegen eine Änderung zu stimmen. „Die Feuerwehr ist eine Einrichtung der Samtgemeinde Meinersen, deshalb sollten wir bei diesem Namen bleiben“, schloss sich Thomas Spanuth (CDU) ebenso wie Pesi Daver (Grüne) dem Votum von Bode-Kirchhoff an. Daver verwies zudem auf die „geografische Verknüpfung“. Die Fahle Heide befinde sich vorrangig bei Leiferde, sagte er. Timm Bußmann teilte eine Stimm-Enthaltung mit. „Ich werde dafür stimmen“, hielt Yvone Droste (CDU) dagegen. Die Namensänderung wurde abgeschmettert.

Zustimmendes Votum gab es dagegen beim Bau der Feuerwehrgerätehäuser – 30.000 Euro für Hahnenhorn, 60.000 Euro für Dalldorf.

Weitere Beschlüsse:

Eine mobile Beschallungsanlage wird für 11.600 Euro fürs Kulturzentrum angeschafft.

Künftig gibt es zweimal pro Jahr Kontrollen von Bäumen auf öffentlichen Flächen.

Für die Landtagswahl werden 20.000 Euro bereitgestellt.

Von Hilke Kottlick

Meinersen Aller-Oker-Grundschule in Müden - Erste Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt

In Sachen Verkehrssicherheit tut sich einiges vor der Grundschule in Müden. Erste Sicherheitsmaßnahmen wurden dort umgesetzt. Poller versperren jetzt die Parkplatzauffahrt gegenüber der Schule, gelbe Füße auf dem Asphalt weisen Schülern den sichersten Weg und ein Verkehrskonzept wird auch auf den Weg gebracht.

22.08.2017
Meinersen Viele Besucher in Hahnenhorn - Kleiner Ort, ganz großes Erntefest

Eine große Veranstaltung stellte die Feuerwehr im kleinen Hahnenhorn mit dem Erntefest auf die Beine: Allein zum Frühstück am Sonntag kamen 250 Gäste in den Ort mit 170 Einwohnern.

21.08.2017
Meinersen Hillerse: 50 Jahre Jugendfeuerwehr - Brandschützer feiern doppelt Geburtstag

Großes Jubiläum bei der Jugendfeuerwehr Hillerse: Am Sonnabend feierten die Brandschützer das 50-jährige Bestehen ihrer Jugendabteilung. Dazu stellten sie ein cooles Rennen mit Bergkarts auf die Beine. Und auch der 60. Geburtstag des Löschfahrzeugs wurde mitgefeiert.

20.08.2017
Anzeige