Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Karl-Heinz Krüger ist „Florian Gifhorn 1171“
Gifhorn Meinersen Karl-Heinz Krüger ist „Florian Gifhorn 1171“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.08.2015
Brandkatastrophe 1975: Das Rätsel um „Florian Gifhorn 1171“ ist gelöst. Karl-Heinz Krüger, bis vor kurzem Mitglied des Kommandos der Gifhorner Wehr, war unter dieser Bezeichnung im Einsatz.
Anzeige

Ein Gifhorner hatte während der Waldbrandkatastrophe für eine Stunde den Funkverkehr der Rettungskräfte aufgezeichnet (AZ berichtete exklusiv). Aufgenommen hatte er dabei auch die Funkverständigung während der bangen Minuten nach dem tragischen Tod der fünf Feuerwehrleute aus Fallersleben und Hohenhameln. Dabei sei ihm „ein maßgeblicher Mann“ aufgefallen, der souverän unter der Bezeichnung „Florian Gifhorn 1171“ an dem Einsatz beteiligt war.

„Ich erinnere mich an den Wortlaut“, identifizierte sich gestern - 40 Jahre nach der Katastrophe - Karl-Heinz Krüger, bis vor kurzem Kommandomitglied der Gifhorner Wehr, als „Florian Gifhorn 1171“. Er wusste auch, dass der heute 88-jährige Geermann damals das brennende Feuerwehrfahrzeug und die Toten gefunden hat. Geermann erinnerte sich zudem daran, dass er mit den Worten „Kannst du mal nachsehen“ damals über Funk aufgefordert worden war, die Unglücksstelle im Wald an der B 188 bei Meinersen aufzusuchen.

Geermann und Krüger erklärten sich nun gern bereit, den Ex-Gifhorner zu treffen, der den Funkverkehr vor 40 Jahren aufgezeichnet hat. Die Kassette mit diesen Aufnahmen soll auf Wunsch Geermanns dem Brandschutz für das Feuerwehr-Archiv übergeben werden.

hik

Meinersen. Am 10. August 1975 kamen bei der großen Waldbrandkatastrophe fünf Feuerwehrmänner bei Meinersen ums Leben. Über Funk koordinierten Retter die Löscharbeiten. Ihre Anweisungen während der bangen Minuten nach dem tragischen Tod der Kameraden in den Flammen zeichnete ein Gifhorner auf Band auf.

09.08.2015

Meinersen. Ferienaktion im Waldbad Meinersen: Das Team der Jugendpflege lud nun im Rahmen des Ferienprogramms der Samtgemeinde ein auf einen Niedrigseilparcours zwischen den Bäumen im Waldbad. Dort wurde über Slacklines und Seile balanciert. Auch diese Aktion kam bei den Kindern super an.

05.08.2015

Meinersen. Bei der Sommerakademie des Künstlerhauses können Interessierte unter Anleitung von Profi-Künstlern kreativ werden. Jetzt zeigten sie ihre Ergebnisse.

04.08.2015
Anzeige