Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Junges Team erstellt einen Action-Thriller

Kurzfilm aus Hillerse Junges Team erstellt einen Action-Thriller

Action, Film ab!! Drogenparty, maskierter Überfall, Entführung und mehr: Was da im Jugendtreff Hillerse vor laufender Kamera während der Ferien entstanden ist, will das Filmteam im Rahmen einer öffentlichen Premierenfeier vorstellen. Der Termin steht noch nicht fest, wohl aber der Stoff, aus dem der Film besteht.

Voriger Artikel
Ausstellung zeigt Kunst aus dem 3D-Drucker
Nächster Artikel
Kubanische Nacht in Flettmar

Filmprojekt: Lukas Klung filmt, die Jugendlichen agieren vor der Kamera.
 

Quelle: Hilke Kottlick

Hillerse.  Lukas Klung und Eric Robbin agierten als Projektleiter der Filmwerkstatt Action Short. Angeboten als Ferienaktion, kreierte das Duo, das die Oberstufe des Gymnasiums Meinersen besucht, mit neun Jugendlichen einen Actionkurzfilm. Gemeinsam entwickelte das Filmteam die kurze Geschichte – da wurde geplant, die Story geschrieben, geschauspielert, getrickst. „Zuerst haben wir gemeinsam die Handlung überlegt, die Geschichte entwickelt“, sagt Lukas Klung. Er hat selbst bereits Schauspielunterricht bei der Regisseurin Magdalena Hardenburg genommen, erzählt er. Im Jugendtreff Hillerse übernahm er nun gemeinsam mit Eric Robbin selbst das Ruder für einen Action-Film, der an drei Dreh-Tagen entstanden ist.

Für den ersten Teil wurde mit den Jugendlichen der Inhalt geplant. „Es sollte etwas Neues sein, dabei sollten sich die Schüler aber auch kreativ austoben“, sagt Klung. Schnell wurde deutlich: Die Kinder und Jugendlichen wollten als Teilnehmer an der Filmwerkstatt keine lustige Geschichte drehen, sondern „etwas Ernsthaftes, Dramatisches“, sagt der junge Filmemacher. „Sie möchten mit diesem Projekt ganz einfach ernst genommen werden“, sagt er. Schnell standen erste Szenen für das Drehbuch fest, die bereits am zweiten Projekttag gefilmt wurden. „Es ist eine dramatische Geschichte“, verrät Filmemacher Klung ein bisschen aus dem Drehbuch: Da steigt nämlich eine düstere Drogenparty, da stürmen Maskierte den Raum, da werden Menschen entführt...

Drei Tage lang tobten sich Kinder und Jugendliche vor und hinter der Kamera aus. Klung und Robbin wollen jetzt das Material schneiden und mit Effekten versehen. Wann und wo die Premiere sein wird, steht noch nicht fest. Geplant ist laut Klung auch, den Actionfilm auf YouTube zu veröffentlichen. Außerdem soll das Projekt bei dem Wettbewerb „Aller-Ise Filmklappe“ eingereicht werden.

Lukas Klung und Eric Robbin würden gern ähnliche Filmprojekte auch mit anderen Schülern anbieten. Infos erteilen sie unter ktoonmedia@web.de.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr