Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Jetzt fällt der Startschuss für Kreisel an B 188
Gifhorn Meinersen Jetzt fällt der Startschuss für Kreisel an B 188
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 28.03.2018
Startschuss steht kurz bevor: Die Bauarbeiten für den Kreisel an der Kreuzung B 188 / L 283 Ettenbüttel/Leiferde beginnen nächsten Monat. Quelle: Hilke Kotlick
Anzeige
Ettenbüttel/Leiferde

 Jetzt geht es los – der Startschuss für den geplanten Kreisel an der Kreuzung der Bundesstraße 188 und der Landesstraße 283 Leiferde/Ettenbüttel fällt kommenden Monat. Bereits Ende Juni soll der Verkehr dort im Kreis rollen.

„Die Arbeiten sind ausgeschrieben, die Auftragsvergabe für den Kreiselbau steht kurz bevor“, sagt Bernd Mühlnickel, Chef der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. Heiko Lange, Chef der Bauabteilung in der Landesbehörde, nennt dazu Zahlen. Danach entsteht an der Kreuzung Ettenbüttel/Leiferde ein Kreisel mit einem „äußeren Durchmesser von 45 Metern“. Für Mitte April terminiert Mühlnickel den Baustart. Das Ende der Maßnahme sieht Lange für Ende Juni. Während der Bauzeit wird die viel befahrene Bundesstraße gesperrt. „Wir geben rechtzeitig die Umleitungs-Strecke bekannt“, sagt er und vermutet, dass der Verkehr wohl über die Strecke Leiferde geführt wird.

Die Kosten der Maßnahme – laut Lange in Höhe von 600.000 Euro – teilen sich Land und Bund, da es sich bei der Maßnahme um eine Kreuzung von Bundes- und Landesstraße handelt.

Mit dem Bau des Kreisels endet auf der viel befahrenen Strecke eine lange Zeit mit vielen, zum Teil schweren Verkehrsunfällen. So war die Kreuzung im Vorfeld auch zum Unfallschwerpunkt erklärt worden. Dies wiederum führte seitens der Behörden zu der Entscheidung, diese Gefahrenstelle mit einem Kreisel zu entschärfen.

Von Hilke Kottlick

Es gibt sie noch, die richtig glücklichen Hühner und die glücklichen Kühe. Zum Beispiel in Bokelberge auf dem Hof der Familie Heuer, einem Hof, der nachweislich seit 1489 von Generation zu Generation innerhalb der Familie vererbt wurde.

30.03.2018

Maria Trezinski, Jahrgang 1994, ist die neue Stipendiatin im Künstlerhaus Meinersen. Sie hat ein Jahresstipendium erhalten, gefördert durch die Gemeinde und die Samtgemeinde. Ihr künstlerischer Arbeitsschwerpunkt ist die Malerei.

30.03.2018
Meinersen Nabu-Artenschutzzentrum Leiferde - Storch Fridolin hat eine Neue

So schnell kann es gehen! Kaum war die Meldung Ende voriger Woche verbreitet, dass Friederike abgehauen war und der Leiferder Storch Fridolin alleine im Nest saß, da tauchte ein neues Storchenweibchen auf. Und nach anfänglichem Missfallen scheint sich das neue Paar allmählich zu arrangieren.

26.03.2018
Anzeige