Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Investor plant Shrimps-Zuchtanlage
Gifhorn Meinersen Investor plant Shrimps-Zuchtanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 23.03.2016
Zuchtanlage für Shrimps: Ein Investor plant in Müden eine Anlage mit einer Kapazität von 30 Tonnen pro Jahr –die Idee wurde jetzt im Rat vorgestellt. Quelle: Archiv

Im Müdener Gewerbegebiet könnte eine Fischfarm entstehen. Es gibt Interesse eines Investors, dort eine so genannte RAS-Anlage für die Fischzucht zu errichten. Die Idee wurde jetzt im Gemeinderat vorgestellt. Zudem fielen Beschlüsse für mehrere Baumaßnahmen.

Bei RAS-Anlagen handelt es sich um Kreislaufanlagen, in denen Fischzucht unabhängig vom Standort möglich ist. Der Projektentwickler Burkhard Hormann hat Wurzeln in Flettmar, findet zudem die strategische Lage Müdens mitten in Deutschland günstig. Investor ist die Firma „Colossal Fish“ aus München.

Denkbar wäre eine Salzwasser-Aufzuchtanlage für Shrimps, davon gibt es bisher nur zwei in Deutschland. Die Kapazität könnte bei 30 Tonnen pro Jahr liegen, vier Arbeitsplätze plus Verwaltung würden in der Anlage entstehen, das Investitionsvolumen läge bei rund vier Millionen Euro. Die weißen Garnelen würden tagesfrisch und frei von Medikamenten produziert werden - made in Germany. Der Gemeinderat zeigte sich aufgeschlossen gegenüber dem Projekt. Bürgermeister Horst Schiesgeries betonte: „Es ist ein sehr interessantes Thema für uns. Wir möchten unser Gewerbegebiet ohnehin erweitern.“

Weiterhin befasste sich der Rat mit Vorhaben, die schon weiter vorangeschritten sind. So gaben die Politiker grünes Licht für den Straßenausbau im Baugebiet Heergarten II in Müden, ebenso wie für die Straßenbaumaßnahmen Zum Braken in Flettmar und Bokelberger Weg in Müden. Außerdem leitete der Rat per Aufstellungsbeschluss den ersten Schritt ein für neues Bauland im Norden Müdens: Der B-Plan Buchweizenkoppel wurde auf den Weg gebracht. Bauamtsleiter Tobias Kluge erläuterte, damit schiebe man die Entwicklung in dieser Richtung an, nachdem die Baulandfrage schon seit geraumer Zeit diskutiert worden sei.

cn

Text wurde aktualisiert

Tolle Leistung: Einen Scheck in Höhe von 2592 Euro überreichte Schulleiterin Katrin Kroczek gestern im Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen an Dr. Wolfgang Riske als Vertreter der Hilfsorganisation Humedica. Parallel dazu gab es in der Leiferder Außenstelle für die Kinderkrebsfürsoge Gifhorn die gleiche Summe.

17.03.2016

Leiferde. Sie sind wieder auf Tour: Gestern sind die Mitglieder des Vereins Masurenhilfe um Vereinschef Werner Koepke erneut zum Hilfseinsatz aufgebrochen.

17.03.2016

Während ihre Geschwister aufgeregt an den großen Tag denken, versteht Lenja wohl kaum, welch Geschenk auf sie wartet. Die körperlich schwer kranke und geistig behinderte Elfjährige aus Hillerse wird jetzt vom Braunschweiger Regionalflughafen Waggum zum Hamburger Kinderhospiz Sternenbrücke geflogen - kostenlos, von einem Piloten des Netzwerks „Flying Hope“ - „Fliegende Hoffnung“.

15.03.2016