Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Integrationslotsen planen Bücherei für Flüchtlinge

Meinersen Integrationslotsen planen Bücherei für Flüchtlinge

Meinersen. „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry liegt in arabischer Sprache vor: Weitere Bücher sucht Ralf Dreske aus Ohof. Ziel der Integrationslotsen in der Samtgemeinde Meinersen ist es, eine Bibliothek mit Literatur in verschiedenen Sprachen aufzubauen. Dafür sind Spenden willkommen.

Voriger Artikel
50 Nistkasten für Schleiereulen aufgebaut
Nächster Artikel
Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Bücherspenden gesucht: Gemeinsam mit den Integrationslotsen aus der Samtgemeinde Meinersen baut Ralf Dreske (l.) eine Bibliothek mit Literatur in verschiedenen Sprachen auf.

Quelle: eingereicht

„Der Schwerpunkt beim Aufbau der Bücherei liegt auf der arabischen Sprache“, sagt Dreske mit Blick auf die im Meinerser Raum erwarteten 300 Flüchtlinge, von denen seiner Vermutung zufolge die meisten aus Syrien kommen werden. Genauso möchte er Literatur für die Flüchtlinge vom Balkan anbieten, die im Meinerser Asylheim leben. „30 Bücher haben wir bisher, das sind noch nicht viele“, sagt der Integrationslotse. Von einer Spende in Höhe von 200 Euro seien Kinderbücher bestellt worden in „Deutsch-Kurdisch, Deutsch-Arabisch, Deutsch-Persisch“. Entsprechende Anfragen habe er bei Amazon gestellt. Kurz darauf habe er die Erzählung „Der kleine Prinz - Al-amir al-saghir“ auf arabisch erhalten.

Er hofft auf weitere Bücher, deren Inhalte weder religiös noch politisch, sexistisch oder gewaltverherrlichend sein dürften. „Wir lassen sie überprüfen“, sagt er und nennt als Standort für die Bibliothek „kurzfristig das Flüchtlingswohnheim, langfristig die Gemeindebücherei“, die ins Okerzentrum nach Meinersen umziehen wird. „Langeweile ist ein Problem für Flüchtlinge“, weiß Dreske. Bücher könnten Abhilfe schaffen. hik

 Die Bücherei soll ausschließlich mit Kinderbüchern, Unterhaltungsliteratur, Lexika und Fachbüchern bestückt werden. Gesucht werden Bücher in Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Hindi, Kroatisch, Kurdisch, Mazedonisch, Montenegrinisch, Persisch (Farsi, Dari), Russisch, Serbisch, Urdu (und pakistanische Regionalsprachen). Die Integrationslotsen bitten Spender, die Literatur mit einem Infozettel zu versehen, auf dem in deutscher oder englischer Sprache genannt werden: Herkunftsland, Sprache, Altersempfehlung, Titel, Genre oder Notiz zum Inhalt. Bücher können geschickt werden an Ralf Dreske, Bahnhofstraße 49, Meinersen/Ohof, nähere Infos erteilt er unter E-Mail: bookfr@web.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Handwerk Spezial - Ausgabe 2016: Die Innungsbetriebe aus Stadt und Landkreis Gifhorn stellen sich vor. Jetzt online lesen. mehr

City Magazin Gifhorn - exklusive News aus Handel, Kultur, Beauty & Wellness. Das AZ-Magazin jetzt online lesen! mehr

Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr