Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hohe Ausgaben: Samtgemeinderat setzt Haushaltsberatung ab

Meinersen Hohe Ausgaben: Samtgemeinderat setzt Haushaltsberatung ab

Einstimmige Beschlüsse gab es während der letzten Sitzung des Samtgemeinderates Meinersen im laufenden Jahr.

Voriger Artikel
Neue Räume für die Fahrradwerkstatt
Nächster Artikel
Förderverein der Grundschule feiert 20. Geburtstag

Ehrung: Walter Gerd Stubbe (v.l.) Carsten Schaffhauser, Eckhard Montzka, Karl-Heinrich Niebuhr, Rienelt Walkhoff, Ernst-August Niebuhr, Arndt-Christoph Föcks und Sven Jürgen Mayer.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka ehrte scheidende Ratsmitglieder. Er teilte zudem mit, dass ein Kommunalkredit in Höhe von zwei Millionen aufgenommen wurde, um die Liquidität zu gewährleisten. Außerdem wurde ein Mitarbeiter als E-Checker (Kontrolleur für elektrische Anlagen) eingestellt.

„Die CDU beantragt, den Haushaltsplan von der Tagesordnung zu nehmen und den Punkt neu zu beraten“, forderte Ilse-Marie Schmale, Fraktionschefin der Gruppe CDU/Grüne. Hans-Henning Wrede (SPD/Linke) erinnerte daran, dass seine Fraktion vor dem teuren Ausbau des Meinerser Ganztagszentrums und der Dieckhorster Straße gewarnt und zu Sparmaßnahmen aufgerufen habe. Vor dem Hintergrund, dass zudem hohe Kosten für die „Breitbandfinanzierung tragend für die Haushalte aller Mitgliedsgemeinden sein werden“, sprach sich auch Montzka für eine Haushalts-Sondersitzung im Januar aus. Das Gremium stimmte einstimmig zu.

Außerdem ging es um Friedhofsthemen. Vorgesehen ist laut Montzka die Bereisung aller Friedhöfe, um zu erkunden, wo eine Bestattung in Urnenerdröhren unter einem Baum möglich ist. Mit der Erhöhung des Zauns um den Friedhof Leiferde wird sich vorerst der Bauausschuss beschäftigen. Geplant ist laut Stephanie Fahlbusch-Graber nach dem Muster des Seershäuser Friedhofs, Leiferder Grabstätten mit einem höheren Zaun vor Rehverbiss zu schützen.

Dafür, dass sie laut Montzka „mit Leidenschaft und Augenmaß“ für die Bürger gewirkt haben, ehrte er scheidende Ratsleute. Im Samtgemeinderat arbeiteten Sven Jürgen Mayer seit 2011, Ernst-August Niebuhr seit 1986, Karl-Heinrich Niebuhr seit 2011, Carsten Schaffhauser seit 2014, Walter-Gerd Stubbe seit 1991 und Rienelt Walkhoff seit 2001.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr