Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Hitze sorgt für Besucherplus im Waldbad
Gifhorn Meinersen Hitze sorgt für Besucherplus im Waldbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.07.2018
Meinerser Waldbad im Trend: Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen besuchen viele Badegäste das Schwimmbad. Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen

Kurze Pause für den Hitzesommer – Zeit für eine Zwischenbilanz. Während Landwirte und Gärtner wegen der sommerlichen Temperaturen stöhnten, freute sich Schwimmmeister Thomas Pratzer über viele Gäste: Das Waldbad in Meinersen stand während der vergangenen Wochen bei 30 Grad und mehr hoch im Kurs. Wasser marsch war dort angesagt – die Besucherzahlen zeigen den Trend.

Fast 25.000 Besucher im Mai und Juni

Gefragt nach den Besuchern in diesem Sommer, schnellt der Daumen von Thomas Pratzer in die Höhe. Im Mai besuchten 9474 Badegäste das Waldbad in Meinersen, im Jahr zuvor waren es 7500. Ein Plus gab es auch im Juni. In diesem Jahr wurden Pratzer zufolge 15.330 Badegäste gezählt, 1440 mehr als im vorigen Jahr.

Heißer Sommer bedeutet viele Badegäste und damit viel Arbeit für Thomas Pratzer, der von seinem Vater Werner – Ex-Schwimmmeister im Waldbad – genauso tatkräftig unterstützt wird wie von den Aktiven der DLRG.

Das bewährte Schwimmbad-Team sitzt auch in einem Boot, wenn der alljährliche Aktionstag mit vielen Spiel- und Spaßangeboten der örtlichen Vereine, Verbände und Parteien startet. „Wir feiern den Aktionstag am Sonntag, 12. August“, verweist Pratzer auf die erforderlichen Vorbereitungen, die jetzt anlaufen.

Auch Arschbombenmeisterschaft

Am selben Tag soll auch die Arschbombenmeisterschaft starten, die – wie er sagt – im Frühsommer wegen des wohl einzigen Regentages ausgefallen ist. Auch für Hunde soll das Bad in diesem Jahr wieder geöffnet werden. „Zwei Tage nach dem Saisonende, wenn kein Chlor mehr im Wasser enthalten ist.“

Von Hilke Kottlick

Das erlebt die Polizei auch nicht jeden Tag: Die Beamten in Meinersen müssen nun Diebstähle von Ortsschildern aufklären. Beliebt scheinen dabei Gilde und Volkse zu sein. Die Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung.

12.07.2018

Ideen aus erster Hand sind gefragt: Wenn es um die Zukunft der Dörfer in der Gemeine Meinersen geht, haben die Einwohner ein Wörtchen mitzureden. Dazu fand jetzt in Seershausen ein erster Infoabend statt.

12.07.2018

Ein Projekt für Meinersen mit Meinersern: Stipendiatin Luise Ritter aus Leipzig arbeitet seit Anfang Juni im Künstlerhaus. Ihr ungewöhnlicher Plan für das kommende Wochenende: Sie ruft Meinerser zur „Mapping Session“ auf.

10.07.2018