Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Historisches Okerwehr wird 2016 saniert

Müden Historisches Okerwehr wird 2016 saniert

Müden. Das mehr als 100 Jahre alte Okerwehr in Müden wird sicherheitstechnisch aufgerüstet. Ein auf Denkmäler spezialisierter Architekt hat das Konzept erstellt, so dass die Maßnahme im Einklang mit der historischen Technik ist. Im Frühjahr 2016 können die Arbeiten umgesetzt werden, die Gemeinde Müden rechnet mit Kosten von rund 48.000 Euro.

Voriger Artikel
Eckhard Montzka legt Diensteid ab
Nächster Artikel
Fiat prallt gegen Baum: Fahrer in Lebensgefahr

Vertragsunterzeichnung: Horst Schiesgeries (l.) und Eckhard Montzka freuen sich auf die sicherheitstechnische Aufrüstung des Okerwehres in Müden.

Quelle: Chris Niebuhr

Müden. Bürgermeister Horst Schiesgeries und Gemeindedirektor Eckhard Montzka unterzeichneten jetzt den Vertrag. Vorangegangen waren Gespräche mit dem Unterhaltungsverband Oker. Dessen Vorsitzender Dr. Hubertus Köhler habe der Gemeinde gegenüber Sicherheitsbedenken beim Queren des 28 Meter langen Bauwerks durch Spaziergänger geäußert, sagte Schiesgeries. Für die Gemeinde sei es wichtig gewesen, eine Lösung zu finden, da es sich um einen Rundweg im Ort und einen Anziehungspunkt handele.

Nachdem die Zuständigkeiten geklärt waren, nahmen die Gespräche nun „ein gutes Ende“, so die beiden Gemeindevertreter. Sie zeigten sich auch dankbar gegenüber dem Unterhaltungsverband, dass der Vorstoß von Bürgermeister Schiesgeries schließlich auf fruchtbaren Boden gefallen sei. Der spezialisierte Architekt aus Braunschweig habe in seinem Konzept angeregt, Edelstahlgitterelemente am Wehr anzubringen, um möglicherweise gefährliche Zwischenräume zu schließen. So werde die Verkehrssicherungspflicht gewahrt, zugleich bleibe aber die historische Technik sichtbar.

Im Frühjahr nächsten Jahres könne es an die bauliche Umsetzung gehen. Schiesgeries wies darauf hin, dass man dann zugleich auch die Frage der Nutzung einer Hütte am Wehr als Vereinsheim des Angelsportvereins klären wolle. Zurzeit habe der Verein nämlich kein Vereinsheim.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr