Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Neuer Ort für historische Schätze
Gifhorn Meinersen Neuer Ort für historische Schätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.08.2018
Tag der offenen Tür: Das historische Archiv in Meinersen öffnete nach dem Umzug seine Tore für Besucher. Quelle: Chris Niebuhr
Meinersen

Berner dankte den vielen Beteiligten, die dazu beigetragen hatten, dass aus der ehemaligen Neuapostolischen Kirche nun das „Haus der Geschichte“ der Samtgemeinde Meinersen geworden ist. Viele Monate Arbeit habe das erfordert. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1985, hat gut 1300 Quadratmeter Fläche. Es wurde im Jahr 2015 entwidmet und 2016 an die Samtgemeinde verkauft.

Samtgemeinde investiert 28.000 Euro

„Hier werden die historischen Schätze der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden für die Nachwelt erhalten und öffentlich zugänglich gemacht“, sagte Berner. Das Historische Archiv nutze Räume mit 200 Quadratmetern Grundfläche sowie 400 Quadratmeter Archivfläche auf zwei Ebenen. Die Samtgemeinde habe rund 28.000 Euro in die Instandsetzung investiert.

Ehrenamtliche benötigen Unterstützung

Berner betonte: „In diesem Haus geht es um die Bewahrung des unverwechselbaren Gesichts unserer historischen Landschaft und um die Identität ihrer Bewohner.“ Erst kürzlich habe man wieder einen Bestand aufnehmen können ins Archiv. Der SV Helau habe seinen kompletten Bestand übergeben. „Die Leute bringen uns immer wieder Dinge. Wir benötigen aber auch händeringend Unterstützung bei unserer Arbeit“, sagte Berner.

Für Musik sorgte bei der Einweihung übrigens der Feuerwehrmusikzug unter Leitung von Christian Niebuhr.

Von Chris Niebuhr

Alarm für die Freiwilligen Feuerwehren aus Meinersen, Ahnsen und Seershausen in der Nacht zum Samstag.

19.08.2018
Meinersen 25 Jahre DRK Kita Ohof - Freude über neues Außengelände

Die DRK-Kita Ohof ist ein viertel Jahrhundert alt. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden.

17.08.2018

Gemeinsam mit seinem Team radelte Dr. Andreas Ebel jetzt 25 Kilometer durch die Samtgemeinde Meinersen. Der Landrat startete dort seine erste Sommertour. Nach fünf Stationen war die Feuerwehr in Hillerse letztes Etappenziel des ersten Tages. Die Kameraden bewiesen dem Landrat dort, dass sie ihren Ehrenamts-Job verstehen.

16.08.2018