Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Tierarzt bestätigt: Hündin Rhana hat Gift gefressen
Gifhorn Meinersen Tierarzt bestätigt: Hündin Rhana hat Gift gefressen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.12.2018
Vom Tierarzt gerettet: Die junge Zwerg-Schnauzer Hündin Rhana wurde vergiftet. Quelle: privat
Hillerse

„Ich wollte verreisen und brachte Rhana am Sonntag in einer Hundepension in Ohof unter“, berichtet Elke Michels. „Am Montag war noch alles in Ordnung“, erfuhr die Hillerserin. Am Dienstag sei die anderthalbjährige Hündin dann apathisch gewesen und habe Blut im Kot gehabt und später auch Blut erbrochen. Der kleine Zwerg-Schnauzer wurde in eine Tierklinik nach Braunschweig gebracht. „Dort wurde ein Ultrallschall gemacht und sie erhielt Infusionen“, so die 62-jährige Besitzerin. Bis Mittwoch bangte sie um das Leben ihrer Hündin. Dann kam die Entwarnung – „dem Hund geht es besser“, erfuhr sie vom Tierarzt. Er bestätigte auch, dass „Rhana Gift aufgenommen hat“.

Vergiftungssymptome können erst später auftreten

„Sie muss das am Sonnabend während des Spaziergangs im Nachtigallental in Hillerse gefressen haben“, vermutet sie. Ihre Frage zur langen Zeitspanne von Sonnabend bis Dienstag habe der Tierarzt damit beantwortet, dass erste Vergiftungssymptome auch später auftreten können.

Ähnlicher Fall vor anderthalb Wochen

Rückblickend erinnert sich die Hillerserin an einen ähnlichen Fall, der sich vor anderthalb Wochen ebenfalls im Nachtigallental ereignet hat. Danach habe ein junger Mischling während eines Spaziergangs in Hillerse etwas angeschleppt und aufgefressen, berichtet sie. Abends habe das Tier blutigen Schaum gewürgt. Der Hund wurde laut Elke Michels behandelt, er lebt. Sie vermutet jetzt, dass er ebenfalls Gift aufgenommen hat.

Anzeige erstattet

Die 62-Jährige ist jedenfalls froh, dass ihre Hündin noch lebt. „Rhana mag Menschen über alles. Da ist es doppelt tragisch, dass sie vielleicht einen ausgelegten Giftköder gefressen hat“, meint sie. Die Hillerserin möchte jetzt andere Hundebesitzer warnen und hängte ein Warnplakat auf. Außerdem erstattete sie Anzeige. Das bestätigte die Polizei Meinersen der AZ: „Wir kümmern uns und sind am Ball“, teilten die Beamten mit.

Von Hilke Kottlick

Meinersen Mutter aus Hillerse sorgt sich über Schulbusse - „Sind unsere Kinder in Gefahr?“

Qualm, Geruch, Getriebestörung: Vorfälle im Schulbusverkehr bei Meinersen häuften sich – Anlass für eine Mutter aus Hillerse sich zu erkundigen: „Was läuft da schief und sind unsere Kinder in Gefahr, wenn sie diese Busse nutzen?“. „In allen Fällen waren technische Probleme ursächlich“, sagt VLG-Chef Stephan Heidenreich dazu.

04.12.2018

Die Seershäuser starteten nun wieder gemeinsam gewohnt besinnlich in die Adventszeit. An der alten Kapelle kamen alle zusammen, um bei Musik und kulinarischem Genuss die schöne Vorweihnachtszeit einzuläuten.

03.12.2018

Erster Weihnachtsmarkt in Meinersen: Am Samstag gab es die Premiere auf dem Gelände hinter dem Feuerwehrhaus. Bürgermeister Thomas Spanuth eröffnete den Markt, der aufgrund der Initiative von Jörg Malkowsky stattfand.

03.12.2018