Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hillerse: Kein Beschluss über Vereinszuschuss

Hillerse Hillerse: Kein Beschluss über Vereinszuschuss

Hillerse. Das Thema Zuschuss für den Verein zum Erhalt der Lebensqualität wurde gestern in der Ratssitzung abgesetzt. Grund: Die Kommunalaufsicht hat gestern Mittag Gemeindedirektor Eckhard Montzka mitgeteilt, dass sie tendenziell einen positiven Ratsbeschluss beanstanden müsste.

Voriger Artikel
Dreieinhalb Jahre Haft für Mutter und Sohn
Nächster Artikel
Vereinszuschuss: Warten auf das Ministerium

Gemeinderat Hillerse setzt Beschluss ab: Die Kommunalaufsicht hat Bedenken gegen einen Zuschuss von 36.000 Euro an den Verein zum Erhalt der Lebensqualität geäußert.

Der Plan: Der Verein sollte einen Zuschuss von 36.000 Euro an zwei Privatleute weitergeben, die 2010 gegen eine Hundezuchtanlage geklagt hatten (AZ berichtete).

2014 habe die Kommunalaufsicht noch „ausdrücklich bejaht“, dass dieses Vorgehen rechtens sei. Jetzt soll es von der Oberen Kommunalaufsicht geprüft werden, so Bürgermeister Detlef Tanke. „Der Grundstein, auf dem wir den Beschluss hätten fassen können, ist zumindest zweifelhaft“, so Tanke. Auf der Basis sollten keine Beschlüsse gefasst werden.

Das sah die CDU anders, die in einer Mitteilung die Bezuschussung des Vereins ablehnt.

Harte Kritik übte auch ein Mitglied des ASV Hillerse. Ein Zuschuss sei ein „Sahnehäubchen obendrauf“. Der Verein müsse aber gar nichts zahlen. „Als Banker würde ich sagen: Das ist moderne Geldwäsche.“

Tanke führte die Glaubwürdigkeit von Politikern ins Feld. Man stehe bei den Klägern im Wort. Man könne den Beschluss von 2010, den Klägern die Kostenerstattung zuzusagen, ohne die Summen zu kenne, gut oder schlecht finden. „Er existiert nun aber mal.“

  • Abgesetzt wurde auch der Punkt Netto-Verlagerung. Es müssten noch Gespräche geführt werden.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr