Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Hilfswelle rollt für Brandopfer
Gifhorn Meinersen Hilfswelle rollt für Brandopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 02.02.2016
Nach dem Brand eines Wohn- und Bürohauses: Stephanie Fahlbusch-Graber und Thomas Duntsch rufen zum Spenden auf. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Eine Welle der Hilfsbereitschaft rollt nach dem Brand des Wohn- und Bürohauses in Leiferde an. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an, heute werden Spuren am Brandort gesichert.

Während der Katastrophe am Sonntag in der Berliner Straße in Leiferde war ein eineinhalbjähriges Mädchen im Rettungswagen gestorben. Ein zweijähriger Junge musste mit Brandverletzungen und Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Zustand war laut Polizeiangaben gestern unverändert, es bestehe weiter Lebensgefahr. Vom Dach des brennenden Hauses gerettet wurden während des dramatischen Löscheinsatzes ein 21-jähriger Mann mit einem Säugling auf dem Arm und die 19-jährige Freundin. Die Mutter des verstorbenen Kleinkindes habe sich während des Brandes nicht in der Mietwohnung aufgehalten.

Die Familie fand vorerst eine Bleibe bei Verwandten. „Wir versuchen jetzt für sie eine Wohnung zu finden“, signalisiert der Leiferder Gemeindedirektor Arndt-Christoph Föcks Unterstützung. Sowohl Sozialkoordinator Lutz Hesse als auch Ordnungsamtschef Ralf Heuer suchen Föcks zufolge samtgemeindeweit nach Wohnraum für die Familie. Genauso stark machen sich Pastor Thomas Duntsch von der Leiferder St. Viti-Kirchengemeinde und Bürgermeisterin Stephanie Fahlbusch-Graber. „Nachbarn möchten der Familie helfen“, weiß sie. Duntsch nennt das Spendenkonto der St. Viti-Gemeinde bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Stichwort „Berliner Straße 9“, Iban: DE 88 269 513 11 00 11 0000 49.

hik

Leiferde. Der zweijährige Junge, der bei einem Brand in Leiferde schwer verletzt wurde, befindet sich nach Auskunft der Polizei weiterhin in einem lebensbedrohlichen Zustand.

02.02.2016

Leiferde. Nach dem Brand in Leiferde - ein Mädchen (1) starb am Sonntag bei einem Großbrand in der Berliner Straße - haben Kripo-Spezialisten damit begonnen, die Ursache für das Feuer zu ergründen. Ein zweijähriger Junge schwebt weiter in Lebensgefahr.

01.02.2016

Meinersen. Gelungener Jahresauftakt beim Kulturverein: Mit dem traditionellen Jazz-Frühschoppen im Kulturzentrum läutete der Verein um Vorsitzende Erika Günnel am Sonntag die neue Saison kultureller Highlights im Raum Meinersen ein. Zu Gast war für die Veranstaltung das Britta-Rex-Quartett.

01.02.2016
Anzeige