Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hilfe von Anorak bis Zuckerdose

Meinersen: Kleiderkammer für Bedürftige öffnet Hilfe von Anorak bis Zuckerdose

Bedürftige sind willkommen: Der Flüchtlingshilfeverein der Samtgemeinde eröffnet die erste Kleiderkammer in Meinersen am kommenden Sonntag von 14 bis 16 Uhr über dem Jugendtreff in der Schmiedestraße 9. Neugierige sind willkommen - für ein heißes Getränk und Keks wird gesorgt.

Voriger Artikel
Tag des Mädchenhandballs: Turnier zum Kennenlernen
Nächster Artikel
Joel Heidelberg ist Deutscher Jugendmeister

Kleiderkammer für Bedürftige: Ellen Reck-Neumann stapelt Spenden in den Regalen in den renovierten Räumen über dem Jugendtreff in Meinersen.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Es wurde geputzt und gestrichen, gewienert und gebaut: Mittlerweile stapeln sich Spenden in den Regalen. Bekleidung, Geschirr, Töpfe und Spielsachen liegen bereit in der Kleiderkammer, die Aktive des Flüchtlingshilfevereins der Samtgemeinde Meinersen über dem Jugendtreff in Meinersen eingerichtet haben. Am kommenden Sonntag, 20. November, öffnet sich dort von 14 bis 16 Uhr die Tür für die Öffentlichkeit. „Auch für ein Heißgetränk und Kekse wird gesorgt“, versprechen Ellen Reck-Neumann und Vereinschefin Laura Hoyer.

„Von Anorak bis Zuckerdose“ nennen die Mitglieder des Flüchtlingshilfevereins die Kleiderkammer, die jetzt auf rund 80 Quadratmetern in der Wohnung über dem Meinerser Jugendtreff in der Schmiedestraße 9 zu finden ist. Bis es so weit war, hatten Vereinsmitglieder und Bewohner des Flüchtlingswohnheims dort gut zu tun, um die Räume zu renovieren (AZ berichtete). Diese Arbeit ist getan, und die Kleiderkammer öffnet am Sonntag erstmals ihre Tür.

Geplant ist im Anschluss das Angebot eines festen Annahmetages stets am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und ebenso eines Ausgabetages, laut Ellen Reck-Neumann jeden Samstag von 10 bis 11 Uhr. Zehn Mitglieder des rund 40 Mitglieder starken Vereins werden dann umschichtig vor Ort sein, um Spenden anzunehmen und auszugeben. Bereits jetzt finden Bedürftige dort Gebrauchsgegenstände für den Eigenbedarf. „Dringend benötigt werden noch Schuhe und Winterbekleidung in allen Größen - vor allem auch für Babys“, hofft Laura Hoyer auf Spenden. Details gibt‘s unter Tel. 01575-3504962.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr