Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Herzkissen sollen Operations-Schmerzen lindern

Müden Herzkissen sollen Operations-Schmerzen lindern

Müden. Da wird zugeschnitten, genäht, gestopft, nebenbei aber auch mal geklönt und eine Tasse Kaffee getrunken: Mit einer Herzkissen-Aktion fiel der Startschuss für das neue Programm der Müdener Landfrauen. Sie nähen Kissen, die Brustkrebspatientinnen des Celler Krankenhauses nach einer Operation Linderung verschaffen sollen

Voriger Artikel
Fotowettbewerb: Müdens schönste Seiten gesucht
Nächster Artikel
Anbau mit zwei neuen Umkleidekabinen fertig

Herzkissen-Aktion: Der Startschuss fiel am Donnerstag bei den Müdener Landfrauen.

Quelle: Hilke Kottlick

Da wird zugeschnitten, genäht, gestopft, nebenbei aber auch mal geklönt und eine Tasse Kaffee getrunken: Mit der Herzkissen-Aktion fiel der Startschuss für das neue Programm der Müdener Landfrauen.

Das Projekt wird die Landfrauen während der gesamten Saison begleiten: Sie nähen Herzkissen, die Brustkrebspatientinnen des Celler Krankenhauses nach einer Operation Erleichterung verschaffen sollen.

Bunte Stoffe liegen auf dem Tisch, dazwischen bereits fertige Kissen. Einige Frauen schneiden nach Muster zu, andere stopfen Füllwatte in die Öffnungen, auf einer Nähmaschine entsteht im Akkord Naht für Naht. Zwölf Aktive fanden sich zum Start der Herzkissen-Aktion der Müdener Landfrauen im örtlichen Bürgerhaus ein. Die Idee zu dem Projekt stammt von Tina Ackermann, gemeinsam mit Christa Bürger Chefin des Landfrauenvereins. „Ich hatte einen Fall in der Familie“, sagt Ackermann. Sie erläutert: „Die unter den Achseln klemmenden Herzkissen lindern die Schmerzen operierter Brustkrebspatientinnen.“ Sie könnten zur Entlassung aus dem Krankenhaus die waschbaren Kissen mit nach Hause nehmen.

Zahlreiche Kissen fertigten die Landfrauen dann auch bereits beim ersten Treffen - innerhalb kürzester Zeit lagen 30 Stück auf dem Tisch.

Diese Aktion startet bis Mai jeden ersten Donnerstag im Monat in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr, informierte Christa Bürger. Stoffspenden und Hilfe beim Zuschneiden, Stopfen und anderen Arbeiten seien dabei ebenso willkommen wie viele helfende Hände. Nach der Sommerpause soll die Herzkissen-Aktion im Herbst weitergehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr