Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Herzkissen sollen Operations-Schmerzen lindern
Gifhorn Meinersen Herzkissen sollen Operations-Schmerzen lindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.01.2016
Herzkissen-Aktion: Der Startschuss fiel am Donnerstag bei den Müdener Landfrauen. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Da wird zugeschnitten, genäht, gestopft, nebenbei aber auch mal geklönt und eine Tasse Kaffee getrunken: Mit der Herzkissen-Aktion fiel der Startschuss für das neue Programm der Müdener Landfrauen.

Das Projekt wird die Landfrauen während der gesamten Saison begleiten: Sie nähen Herzkissen, die Brustkrebspatientinnen des Celler Krankenhauses nach einer Operation Erleichterung verschaffen sollen.

Bunte Stoffe liegen auf dem Tisch, dazwischen bereits fertige Kissen. Einige Frauen schneiden nach Muster zu, andere stopfen Füllwatte in die Öffnungen, auf einer Nähmaschine entsteht im Akkord Naht für Naht. Zwölf Aktive fanden sich zum Start der Herzkissen-Aktion der Müdener Landfrauen im örtlichen Bürgerhaus ein. Die Idee zu dem Projekt stammt von Tina Ackermann, gemeinsam mit Christa Bürger Chefin des Landfrauenvereins. „Ich hatte einen Fall in der Familie“, sagt Ackermann. Sie erläutert: „Die unter den Achseln klemmenden Herzkissen lindern die Schmerzen operierter Brustkrebspatientinnen.“ Sie könnten zur Entlassung aus dem Krankenhaus die waschbaren Kissen mit nach Hause nehmen.

Zahlreiche Kissen fertigten die Landfrauen dann auch bereits beim ersten Treffen - innerhalb kürzester Zeit lagen 30 Stück auf dem Tisch.

Diese Aktion startet bis Mai jeden ersten Donnerstag im Monat in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr, informierte Christa Bürger. Stoffspenden und Hilfe beim Zuschneiden, Stopfen und anderen Arbeiten seien dabei ebenso willkommen wie viele helfende Hände. Nach der Sommerpause soll die Herzkissen-Aktion im Herbst weitergehen.

Müden. Premiere für ein neues Müdener Projekt: Die Gemeinde ruft zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb auf.

07.01.2016

Meinersen. Nach einer umstrittenen Abschiebung ist eine dreiköpfige Familie aus Tschetschenien wieder zurück in Gifhorn. Das Asylverfahren rund um die Mutter mit zwei Kindern soll nun abgeschlossen werden.

09.01.2016

Meinersen. Wenn andere noch in den Betten liegen, sind sie längst unterwegs: Die Mitarbeiter des Bauhofs der Samtgemeinde Meinersen schieben zurzeit keine ruhige Kugel, wohl aber jede Menge Schnee.

06.01.2016
Anzeige