Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Hausbrand: Feuer entstand durch Unachtsamkeit
Gifhorn Meinersen Hausbrand: Feuer entstand durch Unachtsamkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 03.02.2017
Die Ursache steht fest: Den Großbrand in Meinersen löste eine brennende Zigarette aus, die das Bettzeug in Brand gesteckt hatte. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Anzeige
Meinersen

Der 43-Jährige habe in seinen Vernehmungen gegenüber der Polizei eingeräumt, dass er mit einer glimmenden Zigarette auf seinem Bett eingeschlafen sei. Dadurch sei die Bettdecke in Brand geraten. Er habe dann das so entstandene Feuer gelöscht und habe sich anschließend auf ein in der Nähe befindliches Sofa gelegt, um weiter zu schlafen. Glutnester im gerade abgelöschten Bett seien dann jedoch wieder aufgeflammt und hätten zu dem Brand im Obergeschoss geführt, erläutert Michels. Das so entstandene Feuer habe der 43-Jährige nicht mehr löschen und unter Kontrolle bringen können - er rettete sich im Anschluss gemeinsam mit seinem Sohn vor den Flammen, erlitt dabei jedoch Rauchgasvergiftungen.

Der Brand war in der Nacht zum Mittwoch im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in der Dalldorfer Straße ausgebrochen. Mehr als 170 Feuerwehrleute aus der ganzen Samtgemeinde Meinersen waren im Einsatz. Es entstand Schaden von mehr als 150.000 Euro.

ust

Für die Sitzung des Meinerser Gemeinderates am Donnerstag, 9. Februar, im Gasthaus Niebuhr beantragen die CDU/FDP-Gruppe und die Grünen-Fraktion Unterstützung bei der Laubentsorgung.

03.02.2017

Die Handwerker sind bereits vor Ort: Das historische Archiv der Samtgemeinde Meinersen zieht um. Das Gebäude der neuapostolischen Kirche, gelegen direkt neben der Polizei Meinersen, gehört aktuell der Gemeinde Meinersen. Es wird künftig die alten Fotos und Dokumente beherbergen (AZ berichtete).

02.02.2017

Angeboten vom Flüchtlingshilfeverein der Samtgemeinde Meinersen öffneten sich im November vorigen Jahres die Türen der Meinerser Kleiderkammer (AZ berichtete). Seitdem spendeten unzählige Menschen Bekleidung, Geschirr, Spielzeug und mehr.

31.01.2017
Anzeige