Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Haus der Vereine ist saniert

Hillerse Haus der Vereine ist saniert

Hillerse. Noch ein paar Kleinigkeiten müssen die ehrenamtlichen Bauarbeiter erledigen, dann ist es vollbracht: Das Haus der Vereine in Hillerse ist saniert - in Eigenregie von Einwohnern für Einwohner.

Voriger Artikel
Loch an Loch im Schwarzen Weg
Nächster Artikel
Einbruch: Fahndung mit Phantombild

Arbeiten beendet: Haus der Vereine ist saniert.

Quelle: Hilke Kottlick

Die Gläser stehen bereit. Partnerschaftsurkunden aus Armfreville und Dalton hängen an der Wand. Letzte Reinigungsarbeiten stehen noch an, ebenso die Pflasterung vor der Tür. Dann ist es vollbracht: Das Haus der Vereine in Hillerse ist saniert - in Eigenregie von Einwohnern für Einwohner.

„2700 Stunden Arbeit haben wir geleistet“, blickt Heiner Pahlmann auf bemerkenswerte Man-Power zurück. Er gehört mit Bauleiter Rolf Schulze, dessen Stellvertreter Rolf Blickwede, Frank Jäger, Ludwig Bögholz und Horst Bergeest zum harten Kern der 30-köpfigen Gruppe, die seit März vorigen Jahres das alte Feuerwehrgerätehaus in ein schmuckes Haus der Vereine umgebaut hat. Parallel dazu sanierte die Truppe das Rathaus (AZ berichtete). Dabei wurde auch der Eingang barrierefrei gestaltet.

Das Haus der Vereine verfügt über einen 120 Quadratmeter großen Raum, der durch eine Schiebetür vom Sitzungssaal getrennt ist. Auf der anderen Seite gewährt eine Durchreiche Einblick in die neue Küche. Zudem gibt es einen Lagerraum sowie den Sanitärtrakt

Während die Rathaus-Renovierung mit 100.000 Euro zu Buche schlug, standen laut Pahlmann für das Haus der Vereine 150.000 Euro zur Verfügung. „Den Kostenrahmen haben wir unterschritten“, sagt er mit Blick auf die Eigenarbeit, die nicht fremd vergeben werden musste. Komplimente gab es auch für die Frauen: Während die Männer auf dem Bau schwitzten, sorgten sie für kräftige Mahlzeiten. Andere Hillerser wiederum legten laut Pahlmann „in Anerkennung unserer Arbeit einen Schein auf den Tisch.“

Die Arbeit ist nun beendet, jetzt wird gefeiert - die Einweihung startet am Freitag, 29. Mai.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr