Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Haus der Geschichte offiziell eingeweiht

Archiv der Samtgemeinde Meinersen umgezogen Haus der Geschichte offiziell eingeweiht

Es ist vollbracht: Das Meinerser Haus der Geschichte wurde am Dienstag offiziell eingeweiht. Im Gebäude der ehemaligen Neuapostolischen Kirche in der Dalldorfer Straße untergebracht, befindet sich dort ab sofort das Archiv der Samtgemeinde Meinersen. Der Schlüssel wurde von einer historischen Persönlichkeit übergeben.

Voriger Artikel
Großes Adventskonzert in Päser Kirche
Nächster Artikel
Wieder mehr Lebewesen im Oker-Hanggraben

Haus der Geschichte: Horst Berner (Mitte) begrüßte „Otto von Bismarck“ (l.), der den Schlüssel an Eckhard Montzka übergab.
 

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Zur Eröffnung geladen waren nicht nur Samtgemeinderat und ehrenamtliche Helfer. Auch seine Exzellenz Fürst Otto von Bismarck alias Ulli Schubert aus Meinersen ließ es sich nicht nehmen, zur Einweihung einen historischen Schlüssel an Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka zu übergeben. Der wiederum reichte ihn weiter an Horst Berner, Hüter der historischen Schätze der Samtgemeinde Meinersen.

Bislang im Gebäude der alten Meinerser Ortsschule untergebracht, musste das Archiv dort ausziehen. Der Platz dort wird benötigt für die Einrichtung von Krippen- und Kitagruppen.

2015 kaufte die Samtgemeinde die ehemalige Neuapostolische Kirche in der Dalldorfer Straße 9. Schnell war klar, dass dort das Archiv einziehen würde. Mit Unterstützung ehrenamtlich tätiger Einwohner zogen historische Ordner, Akten, Bücher, Pläne um in das Kirchengebäude. „Auf 200 Quadratmetern Fläche wurden dort 400 Quadratmeter Archiv auf mehreren Ebenen untergebracht, die Sanierungskosten betrugen 28.000 Euro“, sagte Montzka im Rahmen seiner Begrüßungsrede. Im Anschluss gab er den Schlüssel, den ihm Bismarck (Schubert) überreicht hatte, an Berner weiter. Der Archivleiter bedankte sich bei allen Helfern, die beim Umzug mit Hand angelegt haben. Dabei hob er die vielen Unterstützer aus der Verwaltung hervor. Genauso richtete er seinen Dank an die Helfer aus dem Archiv: „Ich bin stolz, diese Mannschaft leiten zu dürfen, die in diesem Jahr etwa 2500 Stunden für die Allgemeinheit geleistet hat.“

Das Haus der Geschichte ist montags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr für Interessierte geöffnet.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr