Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Hand in Holzspalter eingeklemmt
Gifhorn Meinersen Hand in Holzspalter eingeklemmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 05.03.2018
Die Feuerwehr befreit die Hand einer 63-Jährigen aus einem Holzspalter. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Ohof

Der Rettungsdienst und das Team des Rettungshubschraubers Christoph 30 waren im Einsatz, mussten aber wegen fehlender Gerätschaften dann doch um 15 Uhr auch die Freiwillige Feuerwehr Meinersen alarmieren, die mit knapp 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen nach Ohof ausrückte.

„Bei meinem Eintreffen fand ich die Frau mit der eingeklemmten Hand vor“, berichtete der Samtgemeindebrandmeister und Einsatzleiter Sven J. Mayer. „Ich habe dann die Hydraulikschläuche an dem Holzspalter gelöst, so konnte ich im Anschluss den Druck von dem System nehmen und die Hand der Frau befreien“, schilderte Mayer die weiteren Abläufe.

Das Team des Rettungswagens und der Notarzt versorgten im Anschluss die Frau, bevor sie nach Gifhorn ins Krankenhaus gebracht wurde. Von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wurde das auslaufende Hydrauliköl noch mit Ölbindemittel gebunden, bevor die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten.

Von unserer Redaktion

Meinersen Bürgerabend in Ettenbüttel - Thema Rechtsextremismus lockt wenige

Ein politischer Rechtsruck geht nicht nur durch die Staaten Osteuropas, er ist auch in Deutschland deutlich zu spüren. Grund genug fürs Gilder CDU-Mitglied Andy Plettke, einen Bürgerabend zum Thema zu organisieren. Die Resonanz blieb allerdings überschaubar.

03.03.2018

Großer Bahnhof mit Häppchen und Getränken im neuen Zustell-Stützpunkt der Deutschen Post in Meinersen: Gelegen im Gewerbegebiet, wurde dort am Donnerstag die neu gebaute Betriebsstätte für die 21 örtlichen Post-Zusteller offiziell eröffnet.

01.03.2018
Meinersen Augenzeugin rettet Tiere bei Hillerse - Kaninchen bei Eiseskälte ausgesetzt

Das ist unglaublich: Bei zweistelligen Minus-Temperaturen haben noch Unbekannte vier Kaninchen einfach in zwei Kartons gesteckt und bei Hillerse im Freien ausgesetzt. Ein Wunder, dass die Tiere überlebten.

01.03.2018
Anzeige