Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Gefahrstofflager Hillerse: Abgeordnete fragt nach
Gifhorn Meinersen Gefahrstofflager Hillerse: Abgeordnete fragt nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 10.10.2018
Gefahrstofflager bei Hillerse: Landtagsabgeordnete Imke Byl will von der Landesregierung wissen, welche Risiken davon ausgehen. Quelle: Hilke Kottlick Archiv
Hillerse

Vor wenigen Monaten brannte in Westerstede (Landkreis Ammerland) eine Halle, in der Düngemittel gelagert wurden. Wegen der Entwicklung gefährlicher Gase mussten 27 Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Imke Byl, grüne Landtagsabgeordnete aus Gifhorn, will deshalb von der Landesregierung wissen, welche Risiken von dem Gefahrenstofflager in Hillerse ausgehen, in dem die Raiffeisen Waren GmbH Pflanzenschutzmittel lagert.

Risiko für Anwohner und Umwelt

Byl sieht den Bau des neuen Lagerkomplexes kritisch: „In Hillerse dürfen giftige, brandfördernde, wassergefährdende und explosionsgefährliche Stoffe gelagert werden“, sagt sie. Die Bezeichnung als Gefahrenstofflager sei also extrem zutreffend. „Im Falle eines Brandes oder eines Unfalls können diese Stoffe freigesetzt werden, das ist ein erhebliches Risiko für Anwohner und Umwelt“, so Byl. Sie will auch wissen, ob das Genehmigungsverfahren korrekt abgelaufen ist. „Ich finde es schon dubios, dass das Gewerbeaufsichtsamt kritischen Bürgern erst mal ankündigt, hohe Summen für die Bearbeitung eines Widerspruchs in Aussicht zu stellen.“ Sie versichert: „Bürgerbeteiligung ist in Genehmigungsverfahren vorgesehen und darf nicht ausgebremst werden.“

Gewerbeaufsichtsamt genehmigt Bau

Das Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig hat den Bau eines Lagers für Pflanzenschutzmittel genehmigt. In unmittelbarer Nähe des Gefahrenstofflagers befindet sich bereits eine Biogasanlage, die kürzlich um einen weiteren Gas-Tank erweitert wurde.

Von unserer Redaktion

Ein mobiles Heizgerät im Wert von mehr als 6000 Euro haben Unbekannte am provisorischen Aldi-Markt in Meinersen gestohlen. Die Diebe müssen mit einem entsprechend großen Fahrzeug vorgefahren sein. Die Polizei fragt nun: Wer hat etwas gesehen?

08.10.2018

Die St. Viti-Kirchengemeinde in Leiferde bekommt eine neue Pastorin. Nach dem Weggang von Pastor Thomas Duntsch soll nun Friederike Werber (55) aus Wechold bei Hoya die Vakanz beenden. Am Sonntag lernten die Gemeindeglieder sie bei der so genannten Aufstellungspredigt kennen.

08.10.2018

Hans Jürgen Behrmann, Storchenbeauftragter für den Kreis Gifhorn, zog jetzt auch für die Samtgemeinde Meinersen Bilanz. Ein Punkt dabei: Leiferde ist die Storchen-Hochburg des Landkreises schlechthin.

06.10.2018