Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Geplant sind bis zu 15 Wohnungen für Senioren

Hillerse Geplant sind bis zu 15 Wohnungen für Senioren

Hillerse. Da tut sich etwas in Sachen Service-Wohnen in Hillerse.

Voriger Artikel
Neue Kita: Einzug im Sommer
Nächster Artikel
Minister besucht Meinerser Mensa

Altes Kita-Gelände am Spielplatz Ackern in Hillerse: Auf diesem Mehrgenerationengelände könnte eine Senioren-Wohnanlage entstehen.

Quelle: Hilke Kottlick

Im September war der entsprechende Bedarf per Umfrage im Ort ermittelt worden (AZ berichtete). Rund 200 Einwohner hatten dabei langfristig Interesse am betreuten Wohnen gezeigt. Jetzt folgt mit einer Infoveranstaltung am Mittwoch, 11. März, ab 19 Uhr im Hillerser Hof der nächste Schritt.

„Neben Krippe, Kindergarten und Schule soll die Infrastruktur mit dem Angebot Service-Wohnen auch für Senioren erweitert werden“, sagt Philip Raulfs, Chef der SPD-Mehrheitsfraktion im Gemeinderat, auf AZ-Anfrage. Das Gremium hatte im vorigen Jahr für die entsprechende Umfrage votiert. Jetzt folgt laut Raulfs eine Infoveranstaltung. Erste Planungen dazu hätten ergeben, dass es in Hillerse „eine Außenstelle“ des bereits etablierten Seniorenwohnens im ehemaligen Müdener Holzenhof geben könnte, nennt Raulfs erste Details. Angedacht seien dabei „zehn bis 15 Wohnheinheiten“, seniorengerecht und barrierefrei gebaut auf dem Areal des alten Kindergarten-Geländes, wobei der dortige Spielplatz Ackern mit einbezogen und laut Raulfs damit ein „Mehrgenerationen-Gelände“ entstehen könnte.

„Alles steht und fällt mit einem Investor und einem Betreiber“, sagt er. Und wenn das Projekt auch noch nicht ganz in trockenen Tücher ist, so sei doch bereits vorgesehen, dass während des Infoabends im März bereits Planer des Büros Zierold und Kepper erste Ergebnisse und Konzepte vorstellen. Auch eine mögliche Trägerschaft durch das DRK sei an diesem Abend Thema. Interessierte Einwohner sind Raulfs zufolge bei dieser Auftaktveranstaltung zum Thema Service-Wohnen willkommen um sich zu informieren und bei der Umsetzung mitzuwirken.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr