Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Gemeinderat: Neue Geräte für Spielplatz in Ohof
Gifhorn Meinersen Gemeinderat: Neue Geräte für Spielplatz in Ohof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 16.12.2015
Rat votiert für neue Geräte für den Spielplatz in Ohof: Geplant sind dort eine Wippe, eine Kletterkombination und im Jahr 2017 eine Vogelnestschaukel. Quelle: Hilke Kottlick

„Ein einstimmiges Votum für den Haushalt ist immer erfreulich“, meinte Bürgermeister Ernst-August Niebuhr. „Uns liegt ein gut durchdachter, ausgeglichener Haushalt vor“, hatte vorab Rainer Wolf (CDU), Vorsitzender des Fachausschusses, betont. Von der Senkung der Samtgemeinde-Umlage profitiert Meinersen laut Hans-Henning Wrede (SPD) dabei mit einer Million Euro. Das reiche nicht auf Dauer - „wir müssen in zwei Jahren mehr erwirtschaften als im Moment“, mahnte dazu Grünen-Chef Hans-Joachim Hoffmann. Nicht nur die Senkung der Samtgemeinde-Umlage hat uns geholfen, sondern auch die Bauland-Vermarktung“, erinnerte Niebuhr (CDU).

Weitere Beschlüsse:

 Die neue Straße im Bebauungsplan Stockwiese in Meinersen erhält auf Vorschlag von CDU-Fraktionschef Thomas Spanuth den Namen „Merian-Weg“;

 Erste Bushaltestellen in Meinersen, Seershausen, Ahnsen und Höfen werden barrierefrei umgestaltet - die Fördersumme beträgt 75 Prozent.

 Für den Spielplatz in Ohof gibt es eine Wippe, eine Kletterkombination und im Jahr 2017 eine neue Vogelnestschaukel.

 Die Zuschüsse für Übungsleiter in den Sportvereinen werden um 25 Prozent erhöht; Der Schützenverein Ahnsen erhält 4500 Euro für die Sanierung der Sanitäranlagen.

Zu Beginn der Sitzung des Meinerser Rates berichtete Gemeindedirektor Arndt-Christoph Föcks, dass im Bereich des Flüchtlingswohnheimes die Installation einer Straßenlampe geplant sei.

 Der Wasserverband plane die Verlegung einer neuen Druckleitung in Richtung Müden. Hier werde mit Blick auf schnelles Internet angeregt, Leerrohre für Glasfaserkabel gleich mit zu verlegen.

Für die Fahrradbox am Bahnhof Meinersen in Ohof sind noch sieben Schlüssel verfügbar;

Für den Bereich Gajenberg wird ein Verkehrssicherheitskonzept aufgestellt.

Zum Ende der Sitzung gab es auch noch Blumen und Urkunden – Föcks und Niebuhr ehrten verdiente Meinerser: Marianne Wrede aus Ohof kümmert sich um ältere Menschen. Petra Krüger aus Meinersen macht sich seit 14 Jahren stark als Leiterin der Turnsparte des Sportvereins. Ernst Weck aus Meinersen gab eine umfassende Broschüre über alte Hofstellen heraus. Die Marktgruppe der Landfrauen war von 1989 bis 2013 unter anderem aktiv beim Herbstmarkt oder der Senioren-Weihnachtsfeier. Dazu gehörten Ilse Homann-Soest, Christa Klußmann, Liselotte Wiedenroth, Siegrid Klemens, Marianne Ahrens, Heidi Saudhoff und Brigitte Westermann.

hik

Meinersen. Als Meisterschülerin an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig beschäftigte sie sich mit Malerei, Collagen, Skizzen, parallel mit Sound-Design. Sie arbeitete im Berliner Gorki-Theater - legte als DJ elektronische Musik auf, spielt Schlagzeug.

15.12.2015

Meinersen. Die Freude war besonders bei Müttern und Kindern groß - waren doch an so manchem Schal sogar noch die Handschuhe befestigt, lediglich das Preisschild fehlte: Tüten und Kartons voller neuer und gut erhaltener Bekleidungsstücke brachten gestern Mitglieder aus der Mädchen-AG der Hauptschule (HS) Meinersen in das örtliche Flüchtlingswohnheim.

14.12.2015

Die Not der Flüchtlinge ließ sie handeln: Laura Hoyer aus Meinersen rief über die Facebook-Seite „Flüchtlingshilfe Meinersen“ zum Spenden von Bekleidung auf - und brachte damit eine Welle ins Rollen. Aus ganz Deutschland trafen Spenden ein. Die sind von vielen Händen sortiert und verteilt worden. Damit ist für die 25-Jährige aber kein Ende in Sicht. „Die Menschen brauchen Hilfe“, bleibt sie weiter am Ball.

11.12.2015