Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gefahrstofflager: Bau soll schnellstmöglich starten

Hillerse Gefahrstofflager: Bau soll schnellstmöglich starten

Zwei Kilometer westlich der Ortschaft Hillerse plant die Kasseler Firma Raiffeisen Waren GmbH den Bau eines Gefahrstofflagers (AZ berichtete). „Es sollen überwiegend Pflanzenschutzmittel gelagert werden“, teilt Benedikt Ehrhardt auf Anfrage mit.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall auf der B 188
Nächster Artikel
Zum Abschluss singen alle gemeinsam

Zwei Kilometer westlich von Hillerse: Die Firma Raiffeisen Waren plant den Bau eines Gefahrstofflagers für Pflanzenschutzmittel.

Quelle: Hilke Kottlick

Der Marketingleiter der Firma beziffert die geplante Lagerkapazität auf 576 Tonnen und konkretisiert die Pläne.

„Wir hoffen darauf, so schnell wie möglich mit dem Bau anfangen zu können“, sagt Ehrhardt. Mit dem Bau des Gefahrstofflagers auf dem Betriebsgelände in der Straße Am Trockenwerk, gelegen zwischen Hillerse und Volkse, plant die Raiffeisen Waren GmbH laut Ehrhardt den Ausbau „eines strategisch günstig gelegenen Standortes in Niedersachsen. Wir wollen die Region stärken“, verweist der Marketingleiter auf die Versorgung der Landwirte mit Pflanzenschutzmitteln.

Zurzeit befänden sich auf dem Betriebsgelände ein Getreide- und Düngerlager sowie ein kleines Pflanzenschutzmittellager. Der Standort liege etwa zwei Kilometer westlich von Hillerse. Für das neue Gefahrstofflager mit einer Lagerkapazität von 576 Tonnen sei eine automatische Brandmelde- und CO2-Löschanlage vorgesehen. Geplant sei ein Neubau mit drei eingeschossigen Lagerabschnitten, Lkw-Verladung und zweigeschossigem Bürogebäude. Laut Ehrhardt werden vorerst fünf, später voraussichtlich sieben Mitarbeiter im Lager- und Bürobereich beschäftigt werden.

Der Antrag auf Genehmigung gemäß Bundes-Immissionschutzgesetz läuft, Genehmigungsbehörde ist das Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig. Interessierte können noch bis Montag, 28. Dezember, auch in der Hillerser Verwaltung Einsicht nehmen, Kontakt unter Tel. 05372-890 .

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr