Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Gefahrstofflager: Bau soll schnellstmöglich starten
Gifhorn Meinersen Gefahrstofflager: Bau soll schnellstmöglich starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.12.2015
Zwei Kilometer westlich von Hillerse: Die Firma Raiffeisen Waren plant den Bau eines Gefahrstofflagers für Pflanzenschutzmittel. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Der Marketingleiter der Firma beziffert die geplante Lagerkapazität auf 576 Tonnen und konkretisiert die Pläne.

„Wir hoffen darauf, so schnell wie möglich mit dem Bau anfangen zu können“, sagt Ehrhardt. Mit dem Bau des Gefahrstofflagers auf dem Betriebsgelände in der Straße Am Trockenwerk, gelegen zwischen Hillerse und Volkse, plant die Raiffeisen Waren GmbH laut Ehrhardt den Ausbau „eines strategisch günstig gelegenen Standortes in Niedersachsen. Wir wollen die Region stärken“, verweist der Marketingleiter auf die Versorgung der Landwirte mit Pflanzenschutzmitteln.

Zurzeit befänden sich auf dem Betriebsgelände ein Getreide- und Düngerlager sowie ein kleines Pflanzenschutzmittellager. Der Standort liege etwa zwei Kilometer westlich von Hillerse. Für das neue Gefahrstofflager mit einer Lagerkapazität von 576 Tonnen sei eine automatische Brandmelde- und CO2-Löschanlage vorgesehen. Geplant sei ein Neubau mit drei eingeschossigen Lagerabschnitten, Lkw-Verladung und zweigeschossigem Bürogebäude. Laut Ehrhardt werden vorerst fünf, später voraussichtlich sieben Mitarbeiter im Lager- und Bürobereich beschäftigt werden.

Der Antrag auf Genehmigung gemäß Bundes-Immissionschutzgesetz läuft, Genehmigungsbehörde ist das Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig. Interessierte können noch bis Montag, 28. Dezember, auch in der Hillerser Verwaltung Einsicht nehmen, Kontakt unter Tel. 05372-890.

hik

Zwei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag kurz vor 13 Uhr auf der B 188 bei Meinersen ereignete.

17.12.2015

Kein Diskussionsbedarf bestand während der letzten Sitzung des Meinerser Gemeinderates in diesem Jahr. Das Gremium vergab den Straßennamen „Merian-Weg“ für den Bereich Stockwiese, einigte sich auf barrierefreie Umgestaltung erster Bushaltestellen, stellte 13.800 Euro für den Ohofer Spielplatz zur Verfügung und votierte für den Haushalt.

19.12.2015

Meinersen. Als Meisterschülerin an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig beschäftigte sie sich mit Malerei, Collagen, Skizzen, parallel mit Sound-Design. Sie arbeitete im Berliner Gorki-Theater - legte als DJ elektronische Musik auf, spielt Schlagzeug.

15.12.2015
Anzeige