Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gajenberg: Jetzt soll ein Verkehrsplaner ran

Meinersen Gajenberg: Jetzt soll ein Verkehrsplaner ran

Meinersen. Es geht um die Sicherheit der Schüler: Auf Antrag der CDU-Fraktion im Meinerser Gemeinderat soll jetzt ein Verkehrssicherheitskonzept für das Schulzentrum am Gajenberg aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Holzhütten brennen am Neujahrsmorgen nieder
Nächster Artikel
Tierischer Nachlass: Nabu Leiferde hilft

Schulzentrum Gajenberg in Meinersen: Ein Verkehrsplaner soll ein Sicherheitskonzept erarbeiten.

Quelle: Hilke Kottlick

„Ein Verkehrsplaner wird damit beauftragt“, sagt CDU-Fraktionschef Thomas Spanuth. Ob Auto- oder Fahrradverkehr, Parkplatzsituation oder das Tempo am Gajenberg - alles wird laut Spanuth im kommenden Jahr von einem Verkehrsplaner unter die Lupe genommen. Dabei beteilige sich die Gemeinde Meinersen federführend an den Kosten für das Verkehrssicherheitskonzept.

Die Gemeinde stelle 20.000 Euro bereit, von der Samtgemeinde kämen 10.000 Euro. Der Landkreis - als Träger des Gymnasiums - sei noch nicht mit im finanziellen Boot. Das könnte sich vielleicht ändern, meint Spanuth. Er denke dabei an die Ausweisung neuen Parkraums. „Werden neue Parkplätze längsseitig der Straße angeordnet, werden die Kosten dafür umgelegt“, sagt er.

Wichtigster Punkt in Sachen Verkehrssicherheitskonzept sei jedoch die Reduzierung des Tempos am Schulzentrum. Der CDU-Fraktionschef pocht dabei auf 50 Stundenkilometer auf der Landesstraße 414. Er verweist zudem auf die Erneuerung des Asphalts, die im Herbst erfolgte: „Der Straßenbelag ist jetzt sehr gut“, sagt er. Das verleite Autofahrer jedoch, noch schneller zu fahren.

Die Planungen für mehr Sicherheit am Gajenberg sind für das kommende Jahr vorgesehen. „2017 sollen die Maßnahmen dann umgesetzt werden“, blickt Spanuth voraus. Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 520.000 Euro seien dafür vorgesehen.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr