Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Gajenberg: Jetzt soll ein Verkehrsplaner ran
Gifhorn Meinersen Gajenberg: Jetzt soll ein Verkehrsplaner ran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.01.2016
Schulzentrum Gajenberg in Meinersen: Ein Verkehrsplaner soll ein Sicherheitskonzept erarbeiten. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

„Ein Verkehrsplaner wird damit beauftragt“, sagt CDU-Fraktionschef Thomas Spanuth. Ob Auto- oder Fahrradverkehr, Parkplatzsituation oder das Tempo am Gajenberg - alles wird laut Spanuth im kommenden Jahr von einem Verkehrsplaner unter die Lupe genommen. Dabei beteilige sich die Gemeinde Meinersen federführend an den Kosten für das Verkehrssicherheitskonzept.

Die Gemeinde stelle 20.000 Euro bereit, von der Samtgemeinde kämen 10.000 Euro. Der Landkreis - als Träger des Gymnasiums - sei noch nicht mit im finanziellen Boot. Das könnte sich vielleicht ändern, meint Spanuth. Er denke dabei an die Ausweisung neuen Parkraums. „Werden neue Parkplätze längsseitig der Straße angeordnet, werden die Kosten dafür umgelegt“, sagt er.

Wichtigster Punkt in Sachen Verkehrssicherheitskonzept sei jedoch die Reduzierung des Tempos am Schulzentrum. Der CDU-Fraktionschef pocht dabei auf 50 Stundenkilometer auf der Landesstraße 414. Er verweist zudem auf die Erneuerung des Asphalts, die im Herbst erfolgte: „Der Straßenbelag ist jetzt sehr gut“, sagt er. Das verleite Autofahrer jedoch, noch schneller zu fahren.

Die Planungen für mehr Sicherheit am Gajenberg sind für das kommende Jahr vorgesehen. „2017 sollen die Maßnahmen dann umgesetzt werden“, blickt Spanuth voraus. Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 520.000 Euro seien dafür vorgesehen.

hik

Müden. Zwei Holzhütten und zwei Holzüberstände brannten am Morgen des Neujahrstages in Müden nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung gegen einen verdächtigen Jugendlichen. Zwei Personen wurden verletzt.

01.01.2016

Meinersen. Die Meinerser Bücherei zieht um. Derzeit noch untergebracht im Haus an der Schulstraße 8, können Krimis und Romane künftig im Okerzentrum in der Hauptstraße ausgeliehen werden. Der Grund: Ein Teil des Heimatarchivs im ersten Stock der alten Schule soll in die Räume der Bücherei ausgelagert werden.

30.12.2015

Meinersen. Für gewöhnlich tragen die Meinerser Schützen ihre Wettbewerbe ja schießsportlich aus. Zwischen Weihnachten und Neujahr machen sie davon traditionell eine Ausnahme. Dann entscheidet sich im Skat, wer der Beste ist. Jetzt war es wieder so weit, 43 Kartenspieler wollten es wissen.

01.01.2016
Anzeige