Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Für das Mehrgenerationenhaus: Antike Möbel gesucht

Meinerse Schüler arbeiten Tische, Vitrinen und Stühle im Rahmen einer AG auf Für das Mehrgenerationenhaus: Antike Möbel gesucht

Das Projekt Mehrgenerationenhaus in Meinersen wächst: Schüler bauen dafür bereits Möbel aus Paletten und malen Bilder auf Holz und Leinwand. Aktuell werden dafür antike Stühle, Tische, Vitrinen, Stehlampen gesucht - die Schülern werden sie aufarbeiten.

Voriger Artikel
Brand in Hackschnitzel-Heizungsanlage
Nächster Artikel
Verkehrsunfall: Seat Toledo prallt gegen Baum

Möbel-AG: Mit im Boot sind Horst Hüfler (vorne rechts), daneben Bianca Kruse (vorne links) und Thomas Überall (hinten rechts.).

Meinersen. Nicht nur rund um das neue Mehrgenerationenhaus auf dem Hof der Realschule Meinersen wird gebaut, gehämmert, geschweißt. Es geht auch bereits um die Innenausstattung dieses Projektes. So arbeiten Schüler in einer Arbeitsgemeinschaft bereits an Bildern auf Holz und Leinwand und in einer zweiten AG an Möbeln aus Paletten.

Dazu gesellt sich aktuell ein Aufruf der Jugendpflege der Samtgemeinde Meinersen: „Wir suchen für die Einrichtung des Mehrgenerationenhauses alte Möbel im antiken Stil, die von der Möbel-AG aufgearbeitet werden“, appelliert Jugendpflegerin Maria Götze dafür, gut erhaltene alte Stühle, Stehlampen, Bistro-Tische, Vitrinen und Bilderrahmen zur Verfügung zu stellen.

Die Idee, antike Möbel für das neue Projekt Mehrgenerationenhaus in Meinersen aufzuarbeiten, stammt von der Jugendpflege. „Ikea trifft da auf Biedermeier“, schmunzelt Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka über diese Idee des Stilmixes aus neu und alt, die er aber durchaus begrüßt. Vor allem angesichts der schulübergreifenden beiden AGs, deren Schüler aus Gymnasium, Haupt- und Realschule bereits kräftig werkeln. Im Werkraum der Hauptschule Meinersen stellen die Schüler Möbel aus Paletten her. „Die sind für den Außenbereich des Mehrgenerationenhauses gedacht“, erläutert Lehrerin Bianca Kruse, die gemeinsam mit Tischler Thomas Überall die Schüler anleitet. Mit im Boot dieser AG ist zudem – dem Projekt Mehrgenerationenhaus entsprechend – auch ein Senior. Horst Hüfler, Chef des Seniorenbeirates, ließ sich nicht lange bitten: Er hilft den Schülern beim Sägen, Hämmern und Schleifen.

Auch in der Pausenhalle der Realschule wird bereits für die Ausstattung des Mehrgenerationenhauses gearbeitet. Unter Anleitung von Philipp Greßhöner probiert die Mal-AG dort verschiedene Techniken aus, um „austauschbare Bilder auf Holz und Leinwand“ für die Deko des Mehrgenerationenhauses zu malen. Es tut sich bereits einiges rund um dieses neue Projekt, das im Januar starten soll. Wer dafür nun antike Möbel zur Verfügung stellen kann, wird gebeten, sich bei Maria Götze unter Tel. 05372-9719457 oder unter Maria.goetze@sg-meinersen.de zu melden.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr