Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Für Kanufahrten ist noch reichlich Wasser da
Gifhorn Meinersen Für Kanufahrten ist noch reichlich Wasser da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 28.07.2018
Alles im Fluss: Kanu-Touren rund um Meinersen sind aktuell noch gut möglich. Quelle: Michael Franke
Höfen

Steffi und Falk Otte betreiben mit den erwachsenen Kindern Tim und Pia einen Kanuverleih. Bei der Trockenheit führt „die sicherste Tour von Müden nach Langlingen“, sagt Falk Otte, denn: „In Müden wird die Aller von der Oker geküsst.“ Durch diesen Zusammenfluss „kommt noch einmal reichlich Wasser dazu“.

Bäume auf dem Flussgrund

Auf manchen Bootstouren kann es laut Otte zurzeit durchaus passieren, dass die Passagiere aussteigen und die Boote über Hindernisse im flachen Wasser tragen müssen. „Auf dem Grund der Flüsse liegen reichlich Bäume“, weiß Otte. Bei normalem Pegelstand seien sie nicht zu sehen. „Aber bei der Trockenheit ragen sie aus dem Wasser heraus.“ „Das ist Abenteuer und gehört zum Kanu-Fahren dazu“, meint Steffi Otte. „Voriges Jahr hatten wir Hochwasser und die Flüsse waren dadurch sehr schnell“, sagt sie. In diesem Jahr sei bei anhaltender Trockenheit das Gegenteil der Fall.

Mehrere Touren zur Auswahl

Falk Otte ist überzeugt, dass jeder, „der körperlich noch etwas beweglich ist, auch Kanufahren kann“. Nur schwimmen sollten die Bootsfahrer schon können, sagt er.

Seit drei Jahren bieten Ottes Kanu-Touren an. Sie transportieren bis zu zehn Boote für jeweils vier Personen zum gewünschten Anleger und holen sie am Zielort auf Anruf auch wieder ab. Genauso sind sie bei der Auswahl der Touren behilflich – da gibt es fünf Flusswanderungen auf der Aller rund um Gifhorn bis Brenneckenbrück und Müden. Zwei weitere sind möglich auf der Oker von Walle bis Volkse und von Volkse bis Müden.

Umweltfreundlicher Trip

Die Kanuten erleben während dieser Touren Natur pur, sie picknicken, springen zwischendurch ins Wasser. Ein sanfter, umweltfreundlicher Trip, der den Blick öffnet für Libellen und Fische, vielleicht für Nutria und Biber und – mit ein wenig Glück – für einen fliegenden Edelstein – den Eisvogel. Infos und Anfragen unter info@kanutia.com.

Von Hilke Kottlick

Wer in Müden/Aller etwas zu sagen oder auch zu singen hat, ist dabei. Mit Bus, Bahn und sogar per Trecker fahren sie vom 3. bis zum 5. August nach Müden/Mosel. Dort sind sie ebenso eingeladen wie eine 35-köpfige Delegation aus Müden/Örtze. Alle Müdener gemeinsam feiern dort das 25-jährige Bestehen ihres Drei-Dörfer-Treffens.

27.07.2018

Sie bewunderten nicht nur Städte, Kirchen, Tunnel, Straßen und Loks in der HO-Miniaturwelt, sie bauten auch selbst eine kleine Bahnanlage: Spaß pur erlebten jetzt neun Ferienkinder. Klaus-J. Winter hatte zur Modellbahn nach Hillerse eingeladen.

26.07.2018

Ziel ist die vollständige Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr bis Januar 2022. Klotzt die Samtgemeinde Meinersen weiter so ran wie bisher, wird sie das gesteckte Ziel wohl mühelos erreichen.

24.07.2018