Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Flüchtlingshelfer leben „großartige Willkommenskultur“
Gifhorn Meinersen Flüchtlingshelfer leben „großartige Willkommenskultur“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 24.11.2016
Netzwerktreffen Flüchtlingshilfe: Die ehrenamtlichen Helfer waren im offenen Dialog mit Mohamed Ibrahim. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Meinersen

„Vor einem Dreivierteljahr sind wir mit dem Netzwerk Flüchtlingshilfe gestartet“, blickte Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka zurück. Seitdem hätten mehr als 100 ehrenamtliche Helfer für die Flüchtlinge eine „großartige Willkommenskultur gelebt“. „Als „Menschen, die sich für andere einbringen“, lobte Mohamed Ibrahim die Zuhörer. Der Geschäftsführer des islamischen Kulturzentrums in Wolfsburg erzählte, dass er nach dem Studium in Deutschland jetzt seit neun Jahren in Wolfsburg lebt und dort „minderjährige unbegleitete Flüchtlinge“ betreue und zudem als Dolmetscher für arabische Sprachen agiere.

Er zog Parallelen zum Christentum: „In unserer Religion gibt es fünf Säulen - das Gebet, das Glaubensbekenntnis, das Spenden, das Fasten und Pilgern.“ Im anschließenden Dialog berichtete Montzka, dass ihn Flüchtlinge nach dem Bau einer Moschee gefragt hätten. Es sei hilfreich, ihnen einen „sauberen Gebetsraum einzurichten“, meinte Ibrahim. Eine Zuhörerin berichtete von einer Schülerin, der es verboten worden sei, für ihr Gebet den Unterricht zu verlassen. „Das Verbot war okay“, meinte Ibrahim, da die Zeiten für die täglichen Gebete flexibel seien. Auch die Frage nach dem Tragen eines Kopftuches durch Kinder wurde laut. „Eine Kopfbedeckung ist bei uns Bestandteil der religiösen Erziehung“, antwortete Ibrahim. „Eine vielfältige Gesellschaft sollte in der Lage sein, das zu akzeptieren“, betonte er.

hik

Meinersen Unfall bei Seershausen - Zwei Autofahrer leicht verletzt

Hoher Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 414 nördlich von Seershausen. Zwei Autofahrer erlitten leichte Verletzungen.

23.11.2016

Großer Bahnhof gestern im kleinen Ettenbüttel: Auf dem Bauernhof der Familie Müller stellte Thomas Fast, Vorstand der Volksbank-Brawo-Stiftung, das Projekt „Gesund und satt in Kreis und Stadt“ vor.

22.11.2016
Meinersen Flüchtlingshilfe in Meinersen - Neue Kleiderkammer für Besucher geöffnet

Die Kleiderkammer des Flüchtlingshilfevereins Meinersen ist fertig. Jetzt fand daher ein Tag der offenen Tür statt. Interessierte hatten die Gelegenheit, sich die renovierten und neu gestalteten Räume in der Schmiedestraße 9 anzusehen.

22.11.2016
Anzeige