Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Flüchtlingsheim in Meinersen schließt
Gifhorn Meinersen Flüchtlingsheim in Meinersen schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.11.2017
Aus für das Meinerser Flüchtlingswohnheim: Ab kommenden Jahr werden Asylsuchende dezentral untergebracht.  Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen

 Wofür das Gebäude im Anschluss genutzt werden soll, steht noch nicht fest. Wohl aber, dass es dafür bereits eine große Ideenbörse gibt.

„Der Landkreis hat den Pachtvertrag für das Flüchtlingswohnheim zum Oktober 2018 aufgekündigt“, bestätigt Eckhard Montzka, Meinerser Samtgemeindebürgermeister, auf Anfrage. Ziel eines neues Konzeptes sei es, die Flüchtlinge dezentral in Wohnungen unter zu bringen – „in der Samtgemeinde, aber auch im gesamten Landkreis“. Montzka zufolge bedeutet diese Umstrukturierung, „dass wir dem Landkreis zuarbeiten, indem wir über möglichen Wohnraum für Asylsuchende informieren“. So gebe es aktuell zwei Wohnungen in Müden im ehemaligen Gebäude der Johannes-Gemeinde.

Wie und wofür das Gebäude des Flüchtlingswohnheims nach dem Aus genutzt werden soll, steht laut Montzka noch nicht fest: „Aber da gibt es bereits eine große Ideenbörse.“. Vielfältig seien die Vorschläge, die laut Samtgemeindebürgermeister im Zuge der anstehenden Klausurtagungen mit der Politik beraten werden sollen.

Zuvor jedoch muss dieses Heim noch renoviert werden, in dem seit knapp einem viertel Jahrhundert Flüchtlinge leben. 1993 wurde es gebaut, mittlerweile ist es in die Jahre gekommen. Eine Summe in Höhe von 250.000 Euro hatte Landrat Dr. Andreas Ebel dafür bereits im August genannt (AZ berichtete) und dabei bekannt gegeben, den Pachtvertrag für das Wohnheim zum 14. Oktober 2018 aufzukündigen.

Von Hilke Kottlick

Meinersen Ehemalige Telefonzelle dient im Waldbad Meinersen als offener Bücherschrank - Hand in Hand: Flüchtlinge verstauen Literatur im Winterquartier

Sie zögerten nicht, sie halfen spontan: Die Literatur aus dem offenen Bücherschrank – eine ausgediente Telefonzelle im Meinerser Waldbad – wurde jetzt ins Winterquartier geschafft. Dabei packten sechs Flüchtlinge aus dem Wohnheim in Meinersen mit an.Gemeinsam mit Ellen Reck-Neumann und Ulf Neumann vom Flüchtlingshilfeverein der Samtgemeinde Meinersen bildeten sie ruckzuck eine Kette, um die Kinder- und Erwachsenenliteratur vor Feuchtigkeit zu schützen und winterfest zu verstauen.

02.11.2017
Meinersen Platz für 31 Kinder in zwei Gruppen - Kita Hillerse ist eingeweiht

Großer Bahnhof im Haus kleiner Zwerge: Im Beisein von Politik und Verwaltung, Nachbarn und Mitarbeitern wurde am Mittwoch die neu renovierte DRK-Kindertagesstätte Hillerse eröffnet. Die Einrichtung bietet eine altersübergreifende Kindergarten- und eine Krippengruppe und damit Platz für 31 Jungen und Mädchen.

04.11.2017

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Montag auf der B 188 bei Meinersen ereignete – beim Abbiegen hatten sich zwei Autos touchiert. Einer der beteiligten Autofahrer fuhr dennoch einfach weiter.