Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlingsheim in Meinersen schließt

Künftige Nutzung noch offen Flüchtlingsheim in Meinersen schließt

Seit fast 25 Jahren nutzt der Landkreis Gifhorn das Meinerser Flüchtlingswohnheim zur Unterbringung von Asylsuchenden. Damit ist jetzt Schluss. Im kommenden Jahr wird dieses Haus geschlossen, das Platz für 75 Personen bietet. Der Landkreis setzt künftig auf eine dezentrale Unterbringung der Menschen.

Voriger Artikel
Hand in Hand: Flüchtlinge verstauen Literatur im Winterquartier
Nächster Artikel
Schüler erhalten erste Einblicke in den Handballsport

Aus für das Meinerser Flüchtlingswohnheim: Ab kommenden Jahr werden Asylsuchende dezentral untergebracht.
 

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen.  Wofür das Gebäude im Anschluss genutzt werden soll, steht noch nicht fest. Wohl aber, dass es dafür bereits eine große Ideenbörse gibt.

„Der Landkreis hat den Pachtvertrag für das Flüchtlingswohnheim zum Oktober 2018 aufgekündigt“, bestätigt Eckhard Montzka, Meinerser Samtgemeindebürgermeister, auf Anfrage. Ziel eines neues Konzeptes sei es, die Flüchtlinge dezentral in Wohnungen unter zu bringen – „in der Samtgemeinde, aber auch im gesamten Landkreis“. Montzka zufolge bedeutet diese Umstrukturierung, „dass wir dem Landkreis zuarbeiten, indem wir über möglichen Wohnraum für Asylsuchende informieren“. So gebe es aktuell zwei Wohnungen in Müden im ehemaligen Gebäude der Johannes-Gemeinde.

Wie und wofür das Gebäude des Flüchtlingswohnheims nach dem Aus genutzt werden soll, steht laut Montzka noch nicht fest: „Aber da gibt es bereits eine große Ideenbörse.“. Vielfältig seien die Vorschläge, die laut Samtgemeindebürgermeister im Zuge der anstehenden Klausurtagungen mit der Politik beraten werden sollen.

Zuvor jedoch muss dieses Heim noch renoviert werden, in dem seit knapp einem viertel Jahrhundert Flüchtlinge leben. 1993 wurde es gebaut, mittlerweile ist es in die Jahre gekommen. Eine Summe in Höhe von 250.000 Euro hatte Landrat Dr. Andreas Ebel dafür bereits im August genannt (AZ berichtete) und dabei bekannt gegeben, den Pachtvertrag für das Wohnheim zum 14. Oktober 2018 aufzukündigen.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr