Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Flüchtlinge helfen im Bauhof und in der Realschule
Gifhorn Meinersen Flüchtlinge helfen im Bauhof und in der Realschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.09.2016
Gemeinnützige Arbeit: Drei Flüchtlinge aus Afghanistan arbeiten im Bauhof-Team der Samtgemeinde Meinersen, ein weiterer in der Realschule. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Meinersen

Gemeinsam mit Sozialkoordinator Lutz Hesse stellte Montzka gestern drei der vier Männer aus Afghanistan vor, die sich auf Anfrage gemeldet hatten, um nicht nur im Flüchtlingswohnheim untätig herum zu sitzen, sondern um zu arbeiten - im Rahmen der Grünpflege im Bauhof-Team. Zia-ur-Rahman Sadig und Abdulraoof Ahsas Dawodzy haben in der Heimat Literatur studiert, Mohammad Ismail Zahiri absolvierte gerade erst die Schule. In Afghanistan gut ausgebildet, leben sie jetzt im Flüchtlingswohnheim in Meinersen.

Dort erfuhren sie über den Flüchtlingshilfe-Verein von der Möglichkeit, gemeinnützig aktiv zu werden. Sie sagten gern zu und arbeiten jetzt für das Bauhof-Team, das laut den dortigen Mitarbeitern Andreas Gerike und Thomas Mink diese Verstärkung begrüßt, sich anhand der guten Deutschkenntnisse von Sadig bestens mit den Kollegen aus Afghanistan verständigen kann und bereits Hand in Hand mit ihnen arbeitet.

„Wir haben vor, jedem der vier Bauhof-Teams in der Samtgemeinde zwei bis drei Flüchtlinge zur Seite zu stellen“, kündigt Montzka an. Es gebe bereits Arbeitsanfragen von weiteren Flüchtlingen nach einer sinnvollen Tagesbeschäftigung, was laut Hesse auch ein Stück Integration bedeute. Im Rahmen dieser gemeinnützigen Tätigkeit werden Hesse zufolge 80 Cent pro Stunde gezahlt. Die Flüchtlinge arbeiten wöchentlich 20 Stunden, dabei maximal acht Stunden am Tag und sie sind Montzka zufolge Unfall- und Haftpflicht-versichert.

hik

Hannover/Meinersen. „Wie heißt das Gericht?“, wird Heinrich Beutner öfter mal schmunzelnd gefragt. Anlass ist die NDR-Sendung „Sass: So isst der Norden“. Der Meinerser Landwirt und Markthändler Beutner agierte darin neben Fernsehkoch Rainer Sass in der Hauptrolle. 

16.09.2016

Ahnsen. Einen ganz besonderen Geburtstag feierten jetzt Ute und Andreas Möhle aus Ahnsen. Blumen gab es dabei für den Jubilar GF-JM 77. Hinter dieser Nummer verbirgt sich ein rubinroter Käfer, und der wurde vor genau 50 Jahren gebaut.

18.09.2016

Flettmar. Exotischer Gigant im Garten: Die Banane, die Doris und Reinhard Brauße in Flettmar vor fünf Jahren gepflanzt haben, zeigt sich zurzeit in vollster Pracht. Auf „sechs bis sieben Meter“ schätzt Reinhard Brauße die Höhe dieser Pflanze, die in der Wissenschaft „Musa“ genannt wird.

17.09.2016
Anzeige